Süper Lig: Trabzon-Fan putzt zur Strafe 10.000 Sitzschalen

10.000 dieser Sitzschalen musste der Fan putzen (Foto: Twitter.com/@Trabzonspor)

 

Im Stadion vergisst so mancher Fußballfan gerne seine gute Kinderstube. Auch dieser Anhänger von Türkei-Klub Trabzonspor benahm sich ordentlich daneben – und bekam von seinem Verein die Quittung dafür.

90 Millionen Euro hat die neu erbaute Medical Park Arena von Trabzon gekostet, das Stadion ist ein kleines Schmuckkästchen geworden und wurde erst Mitte Dezember eingeweiht. Da sieht es der Klub gar nicht gerne, wenn mutwillig gleich wieder einiges kaputt oder dreckig gemacht wird.

Ein Trabzon-Fan kletterte auf eine der neuen Sitzschalen, um sein Team aus etwas höherer Position anzufeuern. Da fanden die Trabzon-Bosse gar nicht lustig. Über die sozialen Medien machte Trabzon den Schmutzfink ausfindig und verdonnerte ihn nicht etwa zu eine Geldstrafe.

Vielmehr musste der unbekannt gebliebene Anhänger nicht nur die von ihm verschmutzte Sitzschale wieder putzen, sondern auch noch 9999 andere. Dieses Exempel soll andere Vandalen davon abhalten, mit fremdem Eigentum achtlos umzugehen.


Gewissermaßen zur Abschreckung filmte Trabzon die Putz-Aktion und veröffentlichte das Video auf Twitter. “Wir haben keinen Scherz gemacht, als wir gesagt haben, dass dies unser neues Zuhause sei. Würdet ihr bei euch Zuhause mit angezogenen Schuhen auf einen Stuhl steigen? Wer das tut, wird umgehend bestraft”, war dazu zu lesen.

Der Bestrafte zeigte Reue für seine Verfehlung. “Mein Klub hat mich gesehen, wie ich auf einen Sitz gestiegen bin und dazu bestraft, 10 000 davon zu putzen. Das ist unser Eigentum, wir müssen es beschützen. Trabzonspor gehört uns allen.”

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen