Surfer von Mega-Welle erfasst – Glück im Unglück!

Andrew Cotton kennt keine Angst. Der britische Surfer postete auf Instagram ein Video, das ihn beim Versuch, eine Mega-Welle zu bezwingen, zeigt. Er überlebte, zog sich aber eine schwere Verletzung zu.

Der englische Surfer Andrew Cotton liebt das Risiko

“Was soll ich sagen, ich war heute Morgen ein bisschen aufgeregt und endete mit dem wohl schlimmsten Abgang meines Lebens”, schrieb der 36-Jährige auf seinem Instagram-Account.

Im portugiesischen Nazare schwang sich der Surfer auf eine rund 15 Meter hohe Welle. Ein “großer Brummer”, wie er scherzt. Lange sah alles gut aus, ehe die Wassermassen nach unten krachten und damit auch Cotton unter sich begruben.


Der Brite wurde durch die Luft geschleudert und krachte mit dem Rücken voran wieder auf das Wasser. Beim Unfall brach er sich den unteren Teil seiner Wirbelsäule, konnte aber schnell ins Krankenhaus gebracht werden.

Somit geht es ihm inzwischen den Umständen entsprechend gut. Seine Familie kam mit dem Schock davon, Tochter und Frau sahen den Unfall vom Ufer aus. Cotton bedankte sich bei den Rettungsschwimmern für die Hilfe und kündigte bereits an, bald wieder auf dem Brett zu stehen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen