Süßer Deko-Trend: So halten Pusteblumen für immer

Jennifer CaprarellaFreie Autorin
Yahoo Style Deutschland

Wer fühlt sich beim Anblick eines reifen Löwenzahns nicht sofort in die Kindheit versetzt? Einmal pusten und schon fliegen die kleinen, weißen Schirmchen durch die Luft. Doch gerade weil die sogenannte Pusteblume so leicht ihre Samen in alle Windrichtungen verstreut, eignet sie sich nicht als Deko-Objekt. Außer, man wendet einen Trick an, mit dem man sie haltbar machen kann - auf ganz natürliche Weise.

Pusteblumen geben eine wunderschöne Deko ab, wenn man einen kleinen Trick zur Haltbarkeit anwendet (Bild: Getty Images)
Pusteblumen geben eine wunderschöne Deko ab, wenn man einen kleinen Trick zur Haltbarkeit anwendet (Bild: Getty Images)

Ob in einer kleinen Vase oder als Zierde an einem hübsch verpackten Geschenk: Viele haben schon versucht, die Pusteblume als Deko zu verwenden. Meist ohne langfristigen Erfolg - zu empfindlich die zarte Pflanze mit ihren losen Samen. Doch während sie in gepflücktem Zustand ein kurzlebiges Dasein fristet und schon nach wenigen Tagen entweder den Kopf hängen lässt oder ihre Samen verloren hat, gibt es eine Möglichkeit, das wohl hübscheste Stadium des Löwenzahns für lange Zeit zu konservieren.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Comfy Chic: So machen Lichterketten deine Wohnung ganz schnell gemütlich

Und dafür braucht es weder künstliche Sprays noch Kleber - man muss nur den richtigen Zeitpunkt in der Entwicklung der Blume erwischen. Beim Pflücken sollte man weder die vollen, gelben Löwenzahn-Blüten noch die bereits entfalteten, reifen Pusteblumen ins Visier nehmen. Stattdessen schnappst du dir den Löwenzahn im verblühten Stadium, kurz bevor er sich zur Pusteblume entfaltet. Halte also nach den geschlossenen, verblühten Exemplaren Ausschau, aus denen schon der weiße Flaum hervorblitzt.

Die Knospe ist verblüht und geschlossen, die weißen Samen blitzen schon hervor: In diesem Zustand solltest du die Löwenzahn-Blüten pflücken (Bild: Getty Images)
Die Knospe ist verblüht und geschlossen, die weißen Samen blitzen schon hervor: In diesem Zustand solltest du die Löwenzahn-Blüten pflücken (Bild: Getty Images)

In die Stengel dieser Löwenzahn-Blüten schiebst du einen Draht oder Holzspieß. Er sollte die Blüte gerade erreichen, aber nicht durchbohren. Dies verlangt ein wenig Fingerspitzengefühl, ist aber auch schon die ganze Arbeit. Danach musst du die aufgespießten Blümchen nur noch in ein Stück Styropor oder einen Eierkarton stecken und abwarten.

Ikea-Hacks: Wie du Produkte kreativ zweckentfremden kannst

Die letzte Kraft der gepflückten Pflanze reicht gerade noch dafür, zur Pusteblume aufzugehen, aber nicht mehr, um die Samen flugbereit zu machen. Wenn nicht gerade mit Gewalt eins abgepflückt wird, werden die kleinen Schirmchen jetzt fest auf der Pusteblume sitzenbleiben. Und du darfst dich richtig lange an den hübschen, flauschigen Blüten erfreuen.

Lesen Sie auch