SV Meppen: Punkte müssen her

SV Meppen: Punkte müssen her
SV Meppen: Punkte müssen her

Nach zuletzt zwölf Partien ohne Sieg soll die Formkurve des SV Meppen am Samstag gegen den VfL Osnabrück wieder nach oben zeigen. Meppen trennte sich im vorigen Match 0:0 von Rot-Weiss Essen. Osnabrück siegte im letzten Spiel gegen den SC Verl mit 2:1 und besetzt mit 16 Punkten den 15. Tabellenplatz.

Daheim hat der SV Meppen die Form noch nicht gefunden: Die acht Punkte aus acht Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Auf eine sattelfeste Defensive kann die Heimmannschaft bislang noch nicht bauen. Die bereits 27 kassierten Treffer zeigen deutlich, wo Coach Stefan Krämer den Hebel ansetzen muss. Meppen förderte aus den bisherigen Spielen zwei Siege, sechs Remis und sieben Pleiten zutage. Zwei Unentschieden und drei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Der SV Meppen kann einfach nicht gewinnen.

In der Abwehr greift beim VfL Osnabrück hinsichtlich 26 Gegentreffer noch nicht jedes Rädchen ins andere. Die Offensive hingegen zeigt sich mit 24 Toren treffsicher. Auf fremden Plätzen läuft es für die Gäste bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf magere drei Zähler. Nach 15 absolvierten Begegnungen stehen für die Mannschaft von Tobias Schweinsteiger vier Siege, vier Unentschieden und sieben Niederlagen auf dem Konto.

Osnabrück hat Meppen im Nacken. Der SV Meppen liegt im Klassement nur vier Punkte hinter dem VfL Osnabrück.

Formal ist der SV Meppen im Spiel gegen Osnabrück nicht der Favorit. Dennoch rechnet sich Meppen Chancen auf den einen oder anderen Punkt aus.