Türkei trennt sich von Nationaltrainer Mircea Lucescu - Besiktas-Coach Senol Günes soll übernehmen

Goal.com
Mircea Lucescu ist nicht mehr Nationaltrainer der Türkei, das teilte der türkische Fußballverband am Montag mit. Für ihn soll Senol Günes übernehmen.

Türkei trennt sich von Nationaltrainer Mircea Lucescu - Besiktas-Coach Senol Günes soll übernehmen

Mircea Lucescu ist nicht mehr Nationaltrainer der Türkei, das teilte der türkische Fußballverband am Montag mit. Für ihn soll Senol Günes übernehmen.

Der türkische Fußballverband hat sich mit sofortiger Wirkung von Nationaltrainer Mircea Lucescu getrennt. Das bestätigte der TFF am Montag. Die Nachfolge soll Senol Günes, der aktuell noch Besiktas trainiert, antreten.

"Unsere Aufgabe, einen Umbruch in der türkischen Nationalmannschaft zu schaffen, haben wir meiner Meinung nach erledigt", ließ Lucescu verlauten. "Ich möchte mich bei meinem Team bedanken, das mir dabei geholfen hat. Die Türkei wird immer einen Platz in meinem Herzen haben."

Günes führte die Türkei bei der WM 2002 auf Platz drei

Für die EM-Qualifikationsspiele gegen Albanien und Moldawien im März wird dann aller Voraussicht nach Günes an der Seitenlinie stehen. Der 66-jährige Türke steht noch bis Saisonende bei Besiktas unter Vertrag, anschließend soll er das Amt des Nationaltrainers vollumfänglich übernehmen.

Es wäre bereits Günes' zweite Amtszeit als Nationaltrainer: Schon von 2000 bis 2004 war er für das Team verantwortlich und führte die Mannschaft bei der WM 2002 auf den dritten Platz.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch