"Tagesschau" leistet sich zwei Pannen in einer Sendung

Willy FlemmerFreier Autor für Yahoo
Yahoo Nachrichten Deutschland

Auch "Tagesschau" ist nicht frei von Pannen. Wenn sich die Redakteure in einer Sendung jedoch zwei Fehler leisten, dann ist das durchaus bemerkenswert. So passiert in der Ausgabe am Mittwoch.

Bild: Schöning/ullstein bild via Getty Images
Bild: Schöning/ullstein bild via Getty Images

Fehler sind menschlich. Von Menschen gemacht ist auch die "Tagesschau", weshalb auch die Nachrichtensendung nicht frei sein kann von Pannen und Missgeschicken. Bemerkenswert ist allerdings, wenn die Panne entweder Aufsehen erregend groß ist oder derlei gleich mehrere in einer Sendung auftreten. So wie am gestrigen 4. März, als sich die Redakteure der Sendung gleich zwei doch recht peinliche Fehler leisteten.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Nein, Nachrichtensprecher Jan Hofer hat sich diesmal nicht versprochen. Auch gab es keine Ton-, Bild- oder sonstige Übertragungsprobleme. Die beiden Pannen schlichen sich vielmehr in den Einspielern ein. Einer hatte unter anderem den Plan der Bundesregierung zum Thema, wie man die Coronavirus-Epidemie in Deutschland in den Griff bekommt. Auch die SPD-Politikerin Dilek Kalayci hatte dazu eine Meinung. Sie hoffe, sagte sie, dass man dem Mangel an Schutzmaterialien bald Abhilfe leisten werde.

Panne Nr. 1

Die Tagesschau zeigte einen Ausschnitt aus dem Statement der Berliner Senatorin, das die Verantwortlichen jedoch als Meinung Jens Spahns ausgegeben haben. Denn in der Bauchbinde in der Höhe des Bauches Kalaycis prangte unübersehbar der Name des Bundesgesundheitsministers.

Die Kommentare im Internet ließen nicht lange auf sich warten. Wild spekulieren Nutzer in den sozialen Netzwerken seither über das Rätsel. Steckt dahinter womöglich doch mehr als ein Fauxpas? "Da hat sich unser Gesundheitsminister aber ganz schön verändert", mutmaßt ein User auf Twitter. "Irgendwas stimmt mit Jens Spahn heute nicht", gibt ein Anderer zu bedenken. "Lügenpresse", schreibt ein Dritter – ob ironisch gemeint oder demagogisch, sei an dieser Stelle dahingestellt.

Nach TV-Panne: Moderator Claus Kleber twittert eigenen Fauxpas

Nicht mit rechten Ringen scheint es auch im zweiten Einspieler zugegangen zu sein. Das Thema war nicht weniger ernst. Es ging um die Trauerfeier für die Opfer des rechtsextremen Terrorakts von Hanau am 19. Februar. Es nahmen daran auch die Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier teil. Aus Steinmeiers Rede zeigte die Tagesschau einen Ausschnitt. Dessen Inhalt waren nicht nur beeindruckende Worte, sondern auch ein auf den ersten Blick übernatürliches Phänomen.

Panne Nr. 2

Während Steinmeier unter anderem mehr Engagement eines jeden Einzelnen für Demokratie einfordert, folgt ein Schnitt, der raumzeitliche Kontinuität suggeriert. Die Kamera zeigt nun die Zuhörer der Rede. Zu ihnen gehört neben Merkel und anderen Gästen auch Steinmeier, der bedächtig seinen eigenen Worten lauscht.

"Alle gegen Einen": Das sagt ProSieben zur App-Panne

Offenbar handelt es sich um einen Anschlussfehler, den sich jemand Schnittraum geleistet hat. Sowas passiert, Fehler sind – wie schon erwähnt – menschlich. Der Schadenfreude und Häme im Internet tat der Fauxpas dennoch keinen Abbruch. "Momente mal", fragt ein Twitter-Nutzer, "Wie hat er DAS DENN gemacht?!?" Ein Anderer glaubt, dass Steinmeier den Trick bei den Moderatoren Joko und Klaas "gelernt" habe. Manche spekulieren, dass der Politiker einen Zwillingsbruder habe. "Der eine ist Frank, der andere ist Walter", mutmaßt ein User.

Lesen Sie auch