Taskforce: Nachwuchsförderung und Regulierung der Spielerberater den Fans besonders wichtig

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Maßnahmen zur langfristigen Nachwuchsförderung und die Regulierung der Spielerberaterbranche sind für die Fans die wichtigsten Handlungsempfehlungen der "Taskforce Zukunft Profifußball". Das geht aus einer Umfrage des Bundesliga-Barometer hervor. Auf einer Skala von 1 (wichtig) bis 5 (nicht wichtig) erhielten die beiden Punkte mit 1,41 und 1,42 die besten Werte.

Am unwichtigsten war den Befragten dagegen die angeregte Evaluierung möglicher Änderungen der 50+1-Regel, die den Einstieg von Investoren begrenzt (2,23). Dass die Deutsche Fußball Liga (DFL) angesichts der Coronakrise eine Taskforce zu Zukunftsfragen eingesetzt hatte, fanden 95,3 Prozent der Fans richtig. Mit der Zusammensetzung mit unterschiedlichen Vertretern aus der Bundesliga und deren Umfeld waren 87,2 Prozent einverstanden. Allerdings meinten 63,1 Prozent, dass die Fans nicht ausreichend repräsentiert wurden.

Die Taskforce hatte in der vergangenen Woche 17 Handlungsempfehlungen präsentiert, klare Regeln aber nicht formuliert.