Nach Team-Quarantäne: Hertha wieder im Mannschaftstraining

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Nach Team-Quarantäne: Hertha wieder im Mannschaftstraining
Nach Team-Quarantäne: Hertha wieder im Mannschaftstraining

Der abstiegsbedrohte Bundesligist Hertha BSC hat nach 14-tägiger Quarantäne wieder das Mannschaftstraining aufgenommen.

Angeführt von Nationalspieler Niklas Stark betraten die Berliner Profis am Freitagvormittag erstmals wieder den heimischen Schenkendorffplatz. Schon am Montagnimmt Hertha beim FSV Mainz 05 den Spielbetrieb auf.

Kapitän Dedryck Boyata, der vor der Quarantäne keinen Kontakt zum Team hatte und daher nicht in Isolation musste, war nach seinem Muskelfaserriss am Freitag wieder dabei. Marvin Plattenhardt und Dodi Lukebakio, beide vor der Pause positiv getestet, konnten bislang nicht individuell arbeiten und trainierten zunächst nicht mit der Gruppe.

Wegen mehrerer Coronafälle war Hertha vor zwei Wochen in Quarantäne geschickt worden. Während dieser Zeit ist das Team von Trainer Pal Dardai auf Rang 17 abgerutscht, bei eigenen 26 Zählern beträgt der Abstand auf den Relegationsplatz drei Punkte. Sechs Spiele in 19 Tagen gilt es bis zum Saisonende am 22. Mai auf dem Weg zum Klassenerhalt zu absolvieren.