"Tekkz" gewinnt FUT-Champions Cup in Bukarest

Lena Reinhart
Sport1

Der britische FIFA-Profi repräsentierte am Wochenede erstmals sein Team Fnatic. Zum dritten Mal in Folge konnte "Tekkz" sich den ersten Titel der Saison sichern und seinen insgesamt fünften FUT Champions Cup gewinnen. 

In dieser Saison werden insgesamt sechs FUT Champions Cups ausgetragen. Die Cups sind die größten offenen Turniere in der EA SPORTS FIFA 20 Global Series. Anfang November - vom 8. bis zum 10. - fand der erste FUT-Champions-Cup in Bukarest statt. Am vergangenen Wochenende kämpften 64 FIFA-Profis, um wichtige Punkte für die FIFA-20-Saison.

Kleiden wie die eSports-Profis? Kein Problem! Der SPORT1-eSports-Shop! | ANZEIGE

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Bereits an Tag eins glänzte Fnatic's Neuzugang und holte fünf Siege und keine Niederlage. Dies konnte ihm nur "Fifilza" auf der Playstation gleichtun, gegen den "Tekkz" sich im Grand Final beweisen musste.

"Tekkz" schaffte es sich Runde für Runde souverän gegen seinen Gegner durchzusetzen und blieb komplett ungeschlagen. Im Konsolenfinale gegen seinen Landsmann "Lyricz" wurde es nochmal spannend für "Tekkz", doch er wurde seiner Favoritenrolle gerecht und besiegte seinen Gegner 2:1 nach Hin- und Rückspiel. 

Im Grand Final trafen die beiden ungeschlagenen Spieler der Brasilianer "Fifilza" und der Engländer "Tekkz" aufeinander. Mit einem 1:0 im Hinspiel und einem 2:0 im Rückspiel schaffte es das Wunderkind sich zum dritten Mal in Folge den Sieg des ersten FUT Champions Cups der Saison zu holen. Neben 2.000 Punkten nimmt er auch 50.000 US-Dollar mit nach Hause.


Die Ergebnisse der deutschen Teilnehmer

Auch einige deutsche Spieler hatten sich für den FUT Champions Cup in Bukarest qualifiziert, darunter amtierender FeWC-Weltmeister Mohammed "MoAuba" Harkous. Für den deutschen FIFA-Profi lief es am Wochenende jedoch nicht wirklich rund. "MoAuba" verabschiedete sich früh aus dem Turnier und kam nicht über die Gruppenphase hinaus. 


Lediglich vier Spieler aus Deutschland schafften es von der Gruppenphase über der Runde der besten 16 bis hin ins Viertelfinale: "deto" und "Jeffryy" auf der Playstation und "NR7" und "DullenMIKE" auf der Xbox. Letzterer setze sich gegen "NR7" im Viertelfinale durch und zog weiter ins Halbfinale. Hier musste er sich jedoch dem Briten "Lyricz" geschlagen geben und verabschiedete sich als bester Deutscher im Halbfinale aus dem Turnier. 

Lesen Sie auch