Wimbledon-Finalist sagt für Olympia ab

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Wimbledon-Finalist sagt für Olympia ab
Wimbledon-Finalist sagt für Olympia ab

Auch Wimbledon-Finalist Matteo Berrettini wird nicht am olympischen Tennis-Turnier in Tokio teilnehmen.

Wie Italiens Olympia-Komitee CONI am Sonntag mitteilte, musste der 25-Jährige wegen einer Muskelverletzung absagen.

Der Weltranglistenachte reiht sich damit in eine lange Liste von prominenten Spielerinnen und Spielern ein, die in Japan nicht am Start sein werden. Unter anderem fehlen Roger Federer (Schweiz), Rafael Nadal (Spanien), Angelique Kerber (Kiel) und Serena Williams (USA).

Berrettini soll sich die Verletzung in Wimbledon zugezogen haben, wo er als erster Italiener ins Einzel-Finale eingezogen war. Dort unterlag er dem Weltranglistenersten Novak Djokovic (Serbien).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.