Krawietz verliert Doppelfinale gegen Olympia-Partner

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Krawietz verliert Doppelfinale gegen Olympia-Partner
Krawietz verliert Doppelfinale gegen Olympia-Partner

Der zweimalige French-Open-Sieger Kevin Krawietz hat beim ATP-Turnier am Hamburger Rothenbaum den Titelgewinn im Doppel verpasst. Er unterlag mit seinem rumänischen Partner Horia Tecau ausgerechnet dem Frankfurter Tim Pütz, der mit dem Neuseeländer Michael Venus an den Start gegangen war. Bei den Olympischen Spielen in Tokio werden Krawietz und Pütz ein Doppel für das deutsche Team bilden.

In Hamburg behielten Pütz/Venus in einem engen Finale mit 6:3, 6:7 (3:7), 10:8 die Oberhand. Für den 33-jährigen Pütz, der auch schon im Davis Cup eingesetzt wurde, war es der dritte Turniersieg in diesem Jahr. Krawietz muss aktuell auf seinen etatmäßigen Partner Andreas Mies verzichten, der nach einer Knie-OP noch ausfällt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.