Terzic gibt BVB-Stars Foul-Befehl

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Borussia Dortmund will mit neuer Härte zurück in die Erfolgsspur in der Fußball-Bundesliga.

Vor dem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg gab Trainer Edin Terzic einen Foul-Befehl für seine Stars. (Bundesliga: Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg am So. ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Der Grund: Der BVB ist das fairste Team der Bundesliga und kassierte in den 13 Partien lediglich 19 Gelbe Karten. Einen Platzverweis gab es nicht.

"Es ist definitiv ein Thema, dass wir in einigen Phasen aggressiver spielen müssen. Wir müssen Konter stoppen und auch mal ein nettes Foul machen", erklärte Terzic auf der Pressekonferenz vor dem Verfolger-Duell. "Es geht nicht darum, auf Kniehöhe zu agieren. Aber wenn das Pressing nicht klappt, dann muss es die Möglichkeit eines Fouls geben."

BVB: Terzic mit wenig Zeit für Veränderungen

Vor allem bei dem 1:5-Debakel gegen Stuttgart wurde der BVB immer wieder mit schnellen Angriffen überrascht.

Die Härte in den Zweikämpfen ist eine der ersten Schrauben, an denen der Coach nach seiner Amtsübernahme von Lucien Favre Mitte Dezember dreht.

Viel mehr konnte der neue Mann an der Seitenlinie immer noch nicht ansprechen. "Es war eine sehr kurze Winterpause - quasi eine Länderspiel-Pause. Wir haben einen Mix aus taktischen Dingen mit athletischen Aspekten gemacht", sagte Terzic. (Die Tabelle der Bundesliga)

Sein erstes Ziel lautet: "Wir müssen wieder eine Heimstärke entwickeln und müssen dafür die Gegentore reduzieren."

Haaland kehrt gegen Wolfsburg zurück

Dies soll mithilfe der Härte gelingen - und mit dem Mitwirken einer Tormaschine.

Terzic kann gegen den VfL Wolfsburg, der zwei Zähler mehr als der BVB gesammelt hat und Fünfter ist, wieder auf Erling Haaland setzen. "Er macht einen sehr guten und hungrigen Eindruck", erklärte der Coach. Youssoufa Moukoko fällt hingegen mit Knieproblemen aus.

Ebenso steht Offensivspieler Thorgan Hazard wegen einer Muskelverletzung nicht zur Verfügung. Ein Fragezeichen steht auch noch hinter Jude Bellingham, der sich "am Mittwoch im Training verletzt hat und noch leicht angeschlagen" sei, so Terzic.