Teuchert vor Olympia: "Das größte Event für jeden Sportler"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Teuchert vor Olympia: "Das größte Event für jeden Sportler"
Teuchert vor Olympia: "Das größte Event für jeden Sportler"

Stürmer Cedric Teuchert und Torhüter Florian Müller haben nach der Ankunft in Japan ihre Vorfreude auf das olympische Fußball-Turnier betont. "Für mich gab es keine Überlegungen abzusagen. Olympia ist das größte Event für jeden Sportler auf der Welt. Jeder arbeitet vier Jahre darauf hin", sagte Angreifer Teuchert von Union Berlin am Donnerstag.

Auch Schlussmann Müller wollte trotz seines Wechsels zum VfB Stuttgart unbedingt mit nach Tokio. "Ich habe von Anfang an angedeutet, dass ich das machen will. Ich bin froh, dass ich nominiert worden bin", sagte der 23-Jährige.

Andere Spieler hatten aus verschiedenen Gründen auf Olympia verzichtet. DFB-Trainer Stefan Kuntz stehen daher nur 18 statt der erlaubten 22 Spieler zu Verfügung.

Sowohl Teuchert (24) als auch Müller haben sich unterdessen viel vorgenommen. "Keiner von uns ist hierhin gefahren, damit wir in der Vorrunde ausscheiden und wieder nach Hause fliegen. Wir sind alle junge Spieler und sehr ehrgeizig, wir wollen maximal weit kommen", sagte Müller.

Los geht es schon am Donnerstag in Yokohama mit dem Topspiel gegen Brasilien (13.30 Uhr/ARD und Eurosport). "Es gab für mich keine andere Wahl, als mit der Mannschaft nach Japan zu fliegen und um eine Medaille zu kämpfen. Olympia, da schaut die ganze Welt drauf", sagte Teuchert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.