"The Flash"-Regisseur verrät massiven Cameo-Spoiler

Ezra Miller wird in "The Flash" auf einige alte Superhelden treffen. (Bild: Courtesy of Warner Bros. Pictures/™ & © DC Comics)
Ezra Miller wird in "The Flash" auf einige alte Superhelden treffen. (Bild: Courtesy of Warner Bros. Pictures/™ & © DC Comics)

Diese Information sollte eigentlich noch nicht an die Öffentlichkeit: Der Regisseur von "The Flash", Andy Muschietti (49), hat im Interview mit "Esquire Middle East" einen Cameo-Auftritt verraten, der für viel Aufsehen sorgen dürfte.

In dem Superhelden-Streifen reist "The Flash" Ezra Miller (30) durch die Zeit und trifft dort unter anderem Michael Keaton (71) und Ben Affleck (50) als zwei verschiedene Versionen von Batman, wie der Trailer schon verrät. Affleck war in der Bruce-Wayne-Rolle unter anderem in "Batman V Superman", "Man of Steel" und "Justice League" zu sehen. Keaton verkörperte sie in Tim Burtons (64) "Batman" und "Batmans Rückkehr".

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Bei den beiden Cameo-Auftritten bleibt es offenbar nicht. Achtung, Weiterlesen auf eigene Verantwortung!

Auch ER soll "zurückkehren"

Wie Muschietti nun enthüllte, wird auch Nicolas Cage (59) als Superman "zurückkehren". Eine Sensation: Der Hollywood-Star sollte schon vor 25 Jahren in Tim Burtons "Superman Lives" den Comic-Helden spielen. Die Dreharbeiten wurden kurz vor dem Start allerdings abgebrochen.

Vor zehn Jahren trauerte Cage noch im Interview mit "Metro" um das Projekt, das seiner Meinung nach "atemberaubend" geworden wäre: "Vielleicht hatte Warner Angst, weil zwei Künstler es gewagt hätten, Risiken einzugehen", lautet seine Erklärung für den Abbruch. Den Gründen für das Scheitern des Projekts geht sogar eine Doku namens "The Death of 'Superman Lives': What Happened?" nach.

Muschietti: "Ich träumte mein ganzes Leben davon, mit ihm zu arbeiten"

Ein großes Thema also im Superhelden-Universum. Mit dem Cameo-Auftritt von Cage in "The Flash" geht somit für viele Fans, Cage selbst und nicht zuletzt Regisseur Muschietti ein Traum in Erfüllung. Der schwärmte in dem nun gegebenen Interview von der Zusammenarbeit: "Nic war absolut großartig. Auch wenn die Rolle nur ein Cameo war, tauchte er absolut ein... Ich träumte mein ganzes Leben davon, mit ihm zu arbeiten. Ich hoffe, ich kann bald wieder mit ihm arbeiten."

Muschietti betont auch, was für ein "riesiger Superman-Fan" und "Comicbuch-Fanatiker" Cage sei. Für dessen Fans nichts Neues. Cage hat sogar seinen Sohn nach dem "wahren" Namen von Superman auf dessen Heimatplaneten benannt: Kal-El.

Die bereits angekündigten Superstars und Superhelden-Versionen lassen auf weitere Überraschungs-Cameos in "The Flash" hoffen. Der Film kommt in Deutschland am 15. Juni in die Kinos.