Thorben Marx: BVB-Trainer Lucien Favre hielt Mats Hummels für "überschätzt"

Lucien Favre soll nicht immer ein großer Fan von Mats Hummels gewesen sein. Das verrät Favres Ex-Schützling Thorben Marx.
Lucien Favre soll nicht immer ein großer Fan von Mats Hummels gewesen sein. Das verrät Favres Ex-Schützling Thorben Marx.

Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre soll Innenverteidiger Mats Hummels zu seiner Zeit bei Borussia Mönchengladbach für überschätzt gehalten haben. Das verriet Ex-Fohlen-Profi Thorben Marx im Interview mit Sky.

"Er (Lucien Favre, Anm. d. Red.) hatte damals gesagt, dass er ihn etwas überschätzt findet. Ich weiß nicht, ob Hummels wirklich der Lieblingsspieler von Lucien Favre war", sagte der 38-Jährige. "Als wir damals die Videoanalysen gemacht haben, war er von Hummels nicht ganz so überzeugt."

Mats Hummels ist beim BVB inzwischen Abwehrchef unter Lucien Favre

Zwischen 2011 und 2014 absolvierte Marx für Gladbach insgesamt 62 Spiele unter Lucien Favre. Hummels spielte in dieser Zeit beim BVB, ehe er 2016 für 35 Millionen Euro zum FC Bayern wechselte.

Im Sommer 2019 holten der BVB und Lucien Favre den 30-jährigen Innenverteidiger zurück ins Ruhrgebiet. Dort ist er unter dem Schweizer Trainer inzwischen Führungsspieler und Abwehrchef.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch