"Tief in die Wunde reindrücken!" Mainzer Kampfansage an S04

Thorsten Siegmund
·Lesedauer: 3 Min.

Mehr Krisengipfel geht nicht!

Wenn am 7. Spieltag Schlusslicht FSV Mainz 05 und der Vorletzte FC Schalke 04 aufeinandertreffen, stehen sich die beiden bislang schlechtesten Teams der aktuellen Bundesligasaison gegenüber (Bundesliga: FSV Mainz 05 - FC Schalke 04, Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Die Mainzer haben mit null Punkten und 5:18 Toren den schlechtesten Saisonstart der Bundesliga-Geschichte hingelegt - selbst Rekordabsteiger Tasmania Berlin hatte nach sechs Spieltagen bereits einen Sieg ergattert.

Schalke hat unter der Woche im Nachholspiel mit einem 4:1 in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Viertligist 1. FC Schweinfurt 05 immerhin die 22 Pflichtspiele währende Negativserie ohne Pflichtspielsieg beendet.

In der Bundesliga steht aber nach wie vor die Horrorbilanz von null Siegen, zwei Punkten und 3:20 Toren. Für beide Teams gilt: Verlieren verboten! (SERVICE: Die Tabelle der Bundesliga)

Latza gibt zu: Mainzer Negativserie "beschäftigt sehr"

Das weiß auch der Mainzer Kapitän Danny Latza, der sich wegen des mehr als enttäuschenden Saisonstarts seine Gedanken macht. "Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich das nicht mit nach Hause nehme. Das beschäftigt einen schon sehr", gibt er im Gespräch mit SPORT1 zu.

Dennoch versuche er, weiter positiv zu bleiben und sich auf die kommenden Aufgaben zu konzentrieren: "Daher tun wir gut daran, den Bock im nächsten Spiel umzustoßen."

Genau das soll gegen Schalke gelingen - und damit ausgerechnet gegen seinen Jugendverein. Daher ist das Duell mit Königsblau für den 30-Jährigen "immer noch emotionaler als andere Spiele". Dennoch zähle diese Verbundenheit in den 90 Minuten am Samstag nichts - vielmehr werde er "kein Stück weniger geben, nur weil es Schalke aktuell schlecht geht".

Die Chancen für den FSV sieht er dabei durchaus gegeben, da sich sein Team zwar in einer Ergebniskrise befinde, aber in dieser Saison vor allem gegen Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen bewiesen habe, dass man gegen diese Teams mithalten könne.

Der CHECK24 Doppelpass mit Horst Heldt (1. FC Köln) und allem zum Kracher BVB vs. Bayern am Sonntag ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Hoffnung auf den Heimfaktor

Nun müssen aber Ergebnisse geholt werden - vor allem im eigenen Stadion. "Wir spielen daheim, dort haben wir bisher immer bessere Spiele abgeliefert als auswärts. Da muss jetzt jeder alles reinwerfen, damit wir gerade in solchen Spielen drei Punkte einfahren."

Die bisherige Auswärtsbilanz der Knappen dürfte Latza dabei Mut machen. Immerhin setzte es für Schalke bei drei Gastspielen in dieser Saison 0:15 Tore, einen Punkt konnten die Knappen noch nicht mit auf die Heimreise nehmen! Bedenkt man allerdings, dass die Auswärtsspiele bei Bayern München, RB Leipzig und Borussia Dortmund stattfanden, relativiert sich diese Horrorbilanz etwas.

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Dennoch zog Manuel Baum bereits am 5. Spieltag nach der Pleite gegen Dortmund ein bitteres Fazit: "Wenn wir den Ball haben, haben wir kein Selbstvertrauen. Das ist das größte Arbeitsfeld, das wir jetzt haben. Wir müssen mutiger werden."

Schlüssel zum Sieg liegt im Kopf

Genau diese Unsicherheit wollen Latza und sein Team nutzen, um Schalke von Beginn an den Schneid abzukaufen. "Dann bringen wir sie vielleicht in eine mentale Situation, die sie in den vergangenen Spielen schon hatten, wenn es Rückschläge gab", sieht er den Schlüssel zum Sieg im Kopf - und fügt hinzu: "Da müssen wir dann noch tiefer in die Wunde reindrücken."

Positiver Nebeneffekt: Mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten würde Mainz die Rote Laterne an Schalke abgeben - und im "Fernduell" an Tasmania Berlin vorbeiziehen. Zwar wäre man nach dem 7. Spieltag nach Siegen gleichauf mit den Hauptstädtern, aber zumindest im Torverhältnis ständen die Mainzer dann besser da als einst der Rekordabsteiger.