Tierische Schrecksekunde bei der Formel 1

·Lesedauer: 1 Min.
Tierische Schrecksekunde bei der Formel 1
Tierische Schrecksekunde bei der Formel 1
Tierische Schrecksekunde bei der Formel 1

Das ist gerade noch mal glimpflich ausgegangen!

Beim Großen Preis von Italien in Monza kam es in der Formel 1 kurz vor dem Ende des ersten Abschnitts des Qualifyings zu einem beinahe tödlichen Crash.

Beteiligt daran: Williams-Pilot Nicholas Latifi - und ein Hase. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Williams-Pilot Latifi crasht fast mit Hase

„Ich bin gerade einem Hasen begegnet, der über die Strecke gerannt ist“, funkte der Kanadier etwas irritiert an die Box. (NEWS: Strafe! Bottas muss ans Ende des Feldes)

Fernsehaufnahmen zeigen, wie der Hase kurz nach der Ausfahrt aus einer Rechtskurve auf einer Geraden die Strecke überquert, während Latifi mit hoher Geschwindigkeit heranbraust.

Im allerletzten Moment rettet sich das Tier mit einem großen Sprung in Richtung Kiesbett - womöglich auch, weil Latifi gedankenschnell einen Schlenker nach rechts macht. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Während der tierische Flitzer anschließend in Richtung Grünflächen davonhoppelte, war das Qualifying für Latifi kurz darauf vorzeitig beendet.

Mit seiner unerwarteten Begegnung hatte das jedoch wohl weniger zu tun: Als 16. war er letztlich mehr als eine halbe Sekunde langsamer als sein Williams-Teamkollege George Russell, der es als 15. noch in Q2 schaffte. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.