Til Schweiger äußert sich zum Streit mit Jan Ullrich auf Mallorca

Yahoo Sport Deutschland

Medienberichten zufolge kam es zwischen Schauspieler Til Schweiger und Ex-Radprofi Jan Ullrich auf Mallorca zu einem handfesten Streit. Sogar die spansiche Polizei musste anrücken. Während Ullrich bislang dazu schweigt, hat sich nun Schweiger erstmals geäußert.

Jan Ullrich schweigt zum Streit mit Til Schweiger – doch der Schauspieler redet nun Tacheles. (Bild-Copyright: Patrick Sinkel/ddp Images)
Jan Ullrich schweigt zum Streit mit Til Schweiger – doch der Schauspieler redet nun Tacheles. (Bild-Copyright: Patrick Sinkel/ddp Images)

Im Gespräch mit der “Bild am Sonntag” meldet sich Til Schweiger zu dem Zwischenfall zu Wort und stellt gleich die Fronten klar: “Bevor die Polizei kam, hab ich zum ihm gesagt: Von jetzt an bist du nicht mehr mein Freund.” Dennoch fügt der 54-Jährige hinzu: “Jan ist ein wahnsinnig liebenswerter, großzügiger und grundehrlicher Mensch”

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Doch wie konnte es zu der Auseinandersetzung kommen? Laut Till Schweiger begann alles, vor einigen Tagen, als er nach den Dreharbeiten zu “Headful of Honey” nach Mallorca kam, um dort seinen Film zu schneiden. Plötzlich stand Jan Ullrich in seinem Flur und trat gegen die Tür. “Ich bin ausgeflippt. Ich habe gefragt: ‘Hast du ‚ne Macke? Verschwinde!’ Darauf er: ‘Du bist hier und hast dich nicht bei mir gemeldet. So geht man nicht mit Freunden um.’ Darauf ich: ‘Jan, verlass sofort mein Haus.'”

Til Schweiger äußert sich zum Streit mit Jan Ullrich auf Mallorca
Til Schweiger äußert sich zum Streit mit Jan Ullrich auf Mallorca

Daraufhin verließ Ullrich die Finca, kam aber am nächsten Tag wieder und wurde sogar übergriffig. “Es war immer ganz kurz davor, dass es eine Schlägerei gibt. Er hat mich aufgefordert: ‘Schlag mich, schlag mich'”, so Schweiger. Einen Tag später ging der Regisseur zu Ullrich, um ihn deutlich zu machen, dass er Hilfe brauche. Zudem ließ er den Sportler wissen, dass er in seiner Finca nicht mehr willkommen sei. Das soll Ullrich aber nicht akzeptiert haben und sei mehrfach über das geschlossene Tor geklettert.

Freitag eskalierte die Situation dann völlig, wie Schweiger enthüllt: “Er kam übers Tor, was wir nicht gesehen haben, weil wir im Poolhäuschen ein Musikvideo angesehen haben. Er ging sofort mit einem Besenstil auf einen Freund von mir los. Ich habe die Polizei gerufen. Die kam dann auch, hat ihn in Handschellen abgeführt.”

Schweiger meint: “Ich bin davon überzeugt. Das einzige, was Jan helfen kann, ist, dass er zusammenbricht, sodass er dabei nicht stirbt, aber eingewiesen wird und einen Entzug macht.” Dann enthüllt der Schauspieler, dass Ullrich kaum schläft und “massiv Amphetamine” einnimmt. Außerdem soll der Radprofi schon morgens getrunken haben. Als es immer mehr bergab mit Ullrich gegangen sei, habe Schweiger ihn schließlich zur Rede gestellt. Am Ende des Interviews zeigt sich Til Schweiger aber versöhnlich: “Ich bin der Erste, der ihm die Hand reicht, wenn er wieder sauber ist.”

Lesen Sie auch