Timo Bernhards Team zieht Start bei 24h Spa 2020 zurück

Heiko Stritzke
motorsport.com

Das Team des zweimaligen Langstrecken-Weltmeisters Timo Bernhard hat seine Pläne begraben, zum vierten Mal hintereinander an den 24 Stunden von Spa-Francorchamps teilzunehmen.

Grund dafür sind die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf den internationalen Rennkalender. Das Team75 Bernhard ist im GT-Masters unterwegs. Zwar hat der ADAC auf die Verschiebung der 24 Stunden von Spa reagiert und das Wochenende freigemacht, doch mit Spa wäre das Team an vier Wochenenden hintereinander im Einsatz - inklusive des verlängerten Wochenendes in den Ardennen.

"Es war geplant und wir hatten auch schon unsere Nennung abgegeben. Aber jetzt mussten wir zurückziehen", sagt Bernhard gegenüber 'Motorsport.com'. "Wir haben entschieden, dass wir es aufgrund der neuen Terminkalender nicht machen können."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Das Rennen liegt zwischen zwei GT-Masters-Läufen, was es logistisch schwierig macht. In der Vergangenheit hat es im GT-Masters-Kalender eine Pause von zwei Monaten gegeben. Die Zeit konnten wir nutzen, um eine Attacke auf den Spa-Sieg zu starten. Aber jetzt ist der Kalender zu vollgepackt."

2021 kann er sich einen erneuten Versuch auf den Spa-Sieg vorstellen: "Wenn sich bis dahin alles gelegt hat, werden wir auf jeden Fall wieder versuchen, Spa zu machen. Wenn die Situation es zulässt, werden wir zurückkehren." Das beste Resultat des Teams75 Bernhard bei den 24 Stunden von Spa stammt aus dem Debütjahr 2017 mit Platz vier.

Mit Bildmaterial von SRO.

Lesen Sie auch