Timo Glock bedankt sich bei RTL für Chance als TV-Experte

Juliane Ziegengeist
motorsport.com

Nicht nur viele Fans, auch die Moderatoren und Experten von RTL schmerzt der Ausstieg des Senders aus der Formel-1-Übertragung. Am Wochenende hatte er verkündet, sich Ende dieser Saison nach dreißig Jahren aus der Königsklasse zurückzuziehen.

Timo Glock, der die Rennen seit 2016 an der Seite von Moderator Florian König analysiert, zuletzt im Wechsel mit Nico Rosberg, äußert sich auf Instagram zum TV-Aus. "Es ist wirklich schade, dass wir im Jahr 2021 nicht weitermachen!", schreibt er dort.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Ich werde nicht nur diese drei großartigen Charaktere Heiko Wasser, Kai Ebel und Florian König sowie Christian Danner im Hintergrund vermissen. (...) Es war toll, mit der gesamten Formel-1-Crew von RTL zusammenzuarbeiten. Vielen Dank Manfred Loppe, dass er mir die Chance gegeben hat, auf der anderen Seite der Formel 1 zu arbeiten."

Glock, der in seinen Jahren als aktiver Formel-1-Pilot selbst 91 Grand-Prix-Rennen bestritt, habe es sehr genossen, seinen Sport mal "von der journalistischen Seite" zu betrachten. 2020 wird er nun zum vorerst letzten Mal als RTL-Experte fungieren.

"Mal sehen, was die Zukunft bringt. Eigentlich dachte ich, dass es so enden würde", schreibt er abschließend zu einem Bild von sich und Florian König mit grauem Haar und Bart. Ab 2021 wird die Formel 1 in Deutschland exklusiv vom Pay-TV-Sender Sky übertragen. Als Experte ist dort weiterhin Ex-Rennfahrer Ralf Schumacher tätig.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Lesen Sie auch