Mittelham/Qiu holen Gold im Mixed

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Mittelham/Qiu holen Gold im Mixed
Mittelham/Qiu holen Gold im Mixed

Das deutsche Mixed-Doppel Nina Mittelham und Dang Qiu hat bei den Tischtennis-Europameisterschaften in Warschau Gold gewonnen und damit dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) die erste Medaille beschert.

In einem einseitigen Finale am Freitagabend besiegten Mittelham/Qui die topgesetzten Slowaken Lubomir Pistej/Barbora Balazova in weniger als 30 Minuten deutlich mit 3:0 Sätzen. Für Deutschland ist es die 45. Goldmedaille bei den seit 1958 ausgetragenen Meisterschaften.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben| ANZEIGE

"Europameister zu werden, ist einfach das Größte. Das ist der wichtigste Titel auf dem Kontinent, das ist überwältigend", sagte Qui nach dem Match auf tischtennis.de: "Es gibt keine Siege in meiner Karriere, die sich besser angefühlt haben. Damit gerechnet hatten wir nicht, auch wenn wir wussten, dass eine Chance da ist."

Im Herren-Einzel schafften am Freitagabend alle fünf Herren um Rekord-Europameister Timo Boll den Einzug ins Achtelfinale. Der 40-Jährige gewann gegen den Engländer Paul Drinkhall mit 4:2 Sätzen und trifft nun auf Benedikt Duda, der in seinem Zweitrundenmatch den Österreicher Andreas Levenko mit 4:0 besiegte.

"Gut, dass ich dieses Spiel gewonnen habe", sagte Boll auf tischtennis.de: "Er ist immer ein sehr unangenehmer Gegner für mich. So richtig zufrieden bin ich insgesamt noch nicht bei diesem Turnier. Ich hoffe, ich steigere mich in den nächsten Tagen."

Tischtennis-EM: Auch Ovtcharov und Filus weiter

Außerdem zog Dimitrij Ovtcharov ins Achtelfinale ein. Der Ex-Europameister schlug den Kroaten Andrej Gacina in einem anfangs umkämpften Match 4:2.

Auch Ruwen Filus, dessen Partie gegen den Slowenen Bojan Tokic wurde mit 4:0 gewertet wurde, da Tokic verletzungsbedingt am Ende des zweiten Satzes aufgeben musste, und Patrick Franziska (4:1 gegen Vladislav Ursu) erreichten das Achtelfinale.

Bei den Frauen hatte bereits am Nachmittag ein Quartett im Einzel den Einzug ins Achtelfinale geschafft: Petrissa Solja, Han Ying, Shan Xiaona und Sabine Winter.

Dort wird es am Samstag zu einem deutschen Duell zwischen Winter und Han kommen (ab 11.30 Uhr).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.