Tischtennis-Weltcup: Han Ying im Halbfinale

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Köln (SID) - Die deutsche Tischtennis-Nationalspielerin Han Ying hat beim Weltcup der Frauen im chinesischen Weihai das Halbfinale erreicht. Beim Restart ihrer Sportart nach achtmonatiger Pause bezwang die Abwehrspezialistin, die für den polnischen Champions-League-Sieger KTS Tarnobrzeg spielt, die Taiwanesin Cheng I-Ching mit 4:2. Im Halbfinale am Dienstag (6.45 Uhr MEZ) trifft die 37-Jährige auf die Weltranglistenerste Chen Meng aus China.

Die frühere Doppel-Europameisterin Petrissa Solja (Langstadt) war in der Vorrunde nach zwei Niederlagen ausgeschieden. Han Ying, die ihr Weltcup-Debüt gibt, setzte sich im Achtelfinale gegen die Österreicherin Sofia Polcanova mit 4:3 durch. Das Turnier bildet den Auftakt einer bis Monatsende laufenden Reihe von vier in einer "Bubble" geplanten Wettbewerben.

Nach dem Frauen-Weltcup steht ab dem 13. November an gleicher Stelle das Pendant des drittwichtigsten Turniers nach Olympia und WM für die Herren auf dem Programm. Dort treten die Top-20-Spieler Dimitrij Ovtcharov (Düsseldorf/Orenburg) und Patrick Franziska (Saarbrücken) an.

Deutschlands Topspieler Timo Boll (Düsseldorf) hatte auf den mehrwöchigen Trip nach China verzichtet. Für den Rekordeuropameister kamen die Turniere nach seiner längeren Verletzungspause im Spätsommer und dem anschließenden Aufbautraining trotz seines kürzlich erfolgten Comebacks in der Bundesliga zu früh.