Tischtennis-WM: Star-Doppel siegt

Tischtennis-WM: Star-Doppel siegt
Tischtennis-WM: Star-Doppel siegt

Tischtennis-Routinier Dimitrij Ovtcharov hat sich bei der WM in Durban durch den Einzug ins Doppel-Achtelfinale für sein Zweitrunden-Einzel im Abendprogramm erfolgreich warmgespielt.

In der neuformierten Kombination der Team-Olympiazweiten erreichten der 34-Jährige und Patrick Franziska durch ein 3:2 gegen ein Doppel aus Hongkong die Runde der besten 16. Auch die beiden Damen-Doppel des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) stehen im Achtelfinale.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

In den Einzel-Konkurrenzen blieb die deutsche Topspielerin Ying Han auch in ihrem Zweitrunden-Match gegen die Inderin Sreeja Akula ohne Satzverlust. Dagegen schied die 16 Jahre alte WM-Debütantin und Junioren-Europameisterin Annett Kaufmann gegen die japanische Top-20-Spielerin Miu Hirano aus. Vor der Teenagerin war in den Einzel-Wettbewerben lediglich Benedikt Duda bereits zum Auftakt gescheitert.

Franziska kommentierte den Erfolg mit Ovtcharov einen Tag nach seinem unerwarteten Erstrunden-Aus im Mixed mit Xiaona Shan mit Genugtuung. "Wir sind unter den besten 16, das hat uns vorher vielleicht nicht jeder zugetraut", meinte der ehemalige Doppel-Europameister. Die WM ist der erste gemeinsame Wettbewerb für das Duo. Ovtcharov hatte zuvor mit Blick auf Paris 2024 nach zwölf Jahren seine Sonderrolle als ausschließlicher Einzelspieler aufgeben und einem Olympia-Experiment im Doppel zustimmen müssen. Franziskas Einschätzung zufolge ist die Harmonie gut: "Wir wollen noch weiter gehen."

Franziska/Ovtcharov sind das letzte Doppel im Herren-Wettbewerb. Das Top-Paar des DTTB mit Europameister Dang Qiu und Duda war unerwartet schon in seinem Auftaktmatch an einem iranischen Duo gescheitert.

Neben Ovtcharov, der auf den über 140 Plätze tiefer notierten Italiener Niagol Stoyanov trifft, spielen am Montagabend auch die deutsche Meisterin Sabine Winter, die EM-Zweite Sabine Mittelham und Shan im Einzel um den Einzug in die Runde der besten 32. Vorher ist Mittelham außerdem im Mixed mit Qiu gefordert.

Mehr von