Titel und wie in der NBA: Das plant Schröder mit Braunschweig

Christian Paschwitz
Sport1

Da hat einer auch hierzulande offenbar noch eine ganze Menge vor:

Basketball-Nationalspieler und NBA-Profi Dennis Schröder plant bei seinem Heimatklub Löwen Braunschweig langfristig eine noch bessere Professionalisierung nach amerikanischem Vorbild.

"Ich will eine Organisation wie in der NBA nach Deutschland bringen", sagte der Aufbauspieler der Oklahoma City Thunder bei Magentasport am Rande des ersten Endspiels beim Final-Turnier der easycredit BBL zwischen ALBA Berlin und den MHP Riesen Ludwigsburg ( 88:65).

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Das Rückspiel am Sonntag (15 Uhr, LIVE im TV und Stream auf SPORT1

Schröder die Anteile der Braunschweiger in der Bundesliga unlängst komplett übernommen."Wir wollen einige grundlegende Sachen bereinigen und dann mit dem Klub und der Region nach vorne gehen", kündigte der 26-Jährige an, ohne dabei jedoch konkreter zu werden. "Ich will erst mal eine gesunde Organisation schaffen. Mit der ganzen Region und den Sponsoren."

Schröder spricht schon von Meisterschaft mit Braunschweig

Allerdings hat Schröder, der sich auch sein Karriereende bei den Löwen vorstellen kann ("Ich will auf jeden Fall nochmals in Braunschweig spielen"), mit den Niedersachsen dabei auch Titel im Visier.

"Braunschweig soll Contender (Anwärter, Anm. d. Red.) sein für die Meisterschaft in den nächsten Jahren", schickte er eine leichte Kampfansage unter anderem in Richtung FC Bayern, ALBA Berlin und Brose Bamberg.

Jetzt aktuelle Basketball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Bis dahin fiebert Schröder jedoch der Fortsetzung der NBA-Saison entgegen - und sieht sich überdies beim geplanten Turnier in Disney World vor einer besonderen Herausforderung gegenüber.


Schröder wird erneut Vater

Denn: Seine Frau Ellen erwarte in sechs Wochen das zweite gemeinsame Kind, so Schröder. "Das ist eine schwierige Entscheidung. Ich will bei der Geburt dabei sein. Ich muss schauen, wie ich das koordinieren kann, aber die Organisation ist klasse und wird eine Lösung finden."

Die NBA und die Spielergewerkschaft hatten am Freitag mitgeteilt, dass sie sich auf eine gemeinsame Übereinkunft verständigt haben, in der unter anderem ein strenges Hygieneprotokoll für das Turnier festgelegt ist.


Für alle 22 Teams, die in Florida antreten werden, sind die Tests verpflichtend. Die ersten Spiele sollen am 30. Juli stattfinden. Die Teams werden zwischen dem 7. und dem 9. Juli in Orlando erwartet.

Durch die Vereinbarung zwischen Liga und Gewerkschaft steht den Plänen für den Saisonstart nun offiziell nichts mehr im Weg.

"Wir habe die ersten 42 Spiele richtig gut gespielt. Wir sind ready", sagte Schröder zu seinen Zielen mit Oklahoma.

Lesen Sie auch