Nach Tod seines Cousins: Vinales verzichtet auf Rennen

·Lesedauer: 1 Min.
Nach Tod seines Cousins: Vinales verzichtet auf Rennen
Nach Tod seines Cousins: Vinales verzichtet auf Rennen

Der spanische MotoGP-Pilot Maverick Vinales lässt den Großen Preis von Amerika am Wochenende in Austin/Texas nach dem Unfalltod seines Cousins aus.

Das gab das Aprilia-Team bekannt. Der 26-Jährige sei noch nicht genügend „zur Ruhe gekommen“. Das Rennen findet am Sonntag um 21.00 Uhr MESZ statt.

Dean Berta Vinales war am vergangenen Wochenende im Rennen der Supersport-300-WM ums Leben gekommen. Nach einem Massensturz wurde der 15-Jährige von mehreren Fahrern überrollt. Vinales erlitt dabei schwere Kopfverletzungen.

„Es gibt keine Worte für diesen Moment, es ist ein harter Schlag für unsere Familie“, hatte Maverick Vinales nach dem Unglück bei Instagram geschrieben: „Ich schicke dir einen dicken Kuss, wo immer du bist.“


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.