Top Ten der Suchcharts: Das waren die wichtigsten Themen der Yahoo-User 2019

Moritz PiehlerFreier Autor
Neue Liebe, neues Glück und immer noch vielgesucht bei den Usern. Schlagerstar Helene Fischer landet auf Platz zwei des Rankings. (Bild: Reuters/Axel Schmidt)
Neue Liebe, neues Glück und immer noch vielgesucht bei den Usern. Schlagerstar Helene Fischer landet auf Platz zwei des Rankings. (Bild: Reuters/Axel Schmidt)

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es lässt sich absehen, was die Menschen 2019 am meisten beschäftig hat. Hier sind die Top Ten der meist gesuchten Begriffe bei Yahoo.

1. Sturm der Liebe

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Die User sehnen sich in stürmischen Zeiten offensichtlich nach ein bisschen Romantik. Denn an Nummer eins der Suchcharts steht: “Sturm der Liebe”. 15 Staffeln gibt es inzwischen von der ARD-Serie, seit 2005 verfolgen die Zuschauer mit ungebrochener Aufmerksamkeit das Schicksal der Protagonisten in über 3200 Folgen. Die Irrungen und Wirrungen rund um das Hotel “Fürstenhof” wurden in über 20 Länder verkauft, es ist die europaweit erfolgreichste Serie, die nicht in den USA produziert wurde. Wer da auf dem Laufenden bleiben will, wie es den Saalfelds so ergeht, der muss vielleicht ab und zu mal nach der aktuellen Handlungsentwicklung suchen. Und deshalb landet die ARD-Soap vor allen Stars und Politikern nach Platz drei im letzten Jahr dieses mal auf Rang eins der meist gesuchten Begriffe.

2. Helene Fischer

Fast überraschend, dass es Helene Fischer nur auf die Nummer zwei der beliebtesten Suchbegriffe geschafft hat in diesem Jahr. Daran änderte auch ihre Trennung von Florian Silbereisen vor genau einem Jahr nicht. Zwar vermieden die beiden eine öffentliche Schlammschlacht, dennoch war das Aus des Schlagertraumduos ein harter Schlag für die Fans. Doch Helene Fischer reitet weiter auf der Erfolgswelle und bei vielen ihrer Anhänger setzte vermutlich schon Schnappatmung ein, als Fischer jüngst verkündete, sie könne sich einen kompletten Rückzug aus der Musik irgendwann vorstellen. Bis dahin springt sie selbst aber noch “atemlos” von Bühne zu Bühne. Und eine neue Liebe gab es auch noch dazu, dafür schießt sie in den Suchcharts von Platz elf auf die Silbermedaillenposition.

3. FC Bayern

Hat schon bessere Zeiten bei den Bayern erlebt, als in seinem letzten Jahr. Immerhin stehen Uli Hoeneß und der FCB in den Suchcharts besser da, als in der Bundesligatabelle. (Bild: A. Hassenstein/Getty)
Hat schon bessere Zeiten bei den Bayern erlebt, als in seinem letzten Jahr. Immerhin stehen Uli Hoeneß und der FCB in den Suchcharts besser da, als in der Bundesligatabelle. (Bild: A. Hassenstein/Getty)

Der große FC Bayern wirkte selten so angeschlagen, wie in diesem Jahr. Zwar holte man unter Niko Kovac selbstverständlich Meisterschaft und Pokal, aber in der Champions League war schon im Achtelfinale gegen Jürgen Klopps späteren Titelträger Liverpool Schluss. So früh, wie seit 2011 nicht mehr. Und die laufende Spielzeit begann trotz eines Überstürmers in Robert Lewandowksi so schleppend, dass sich der FCB von Kovac trennte. Die Herbstmeisterschaft ist schon jetzt futsch. Dazu kam zu allem Überfluss auch noch das endgültige Ende der Ära Hoeneß, der in verschiedenen Rollen das Schicksal des Serienmeisters seit den Siebziger Jahren mit geprägt hatte. Da war einige Unruhe an der Säbener Straße vorprogrammiert. Kein Wunder also, dass die Bayern nach dem neunten Platz im letzten Jahr nun der dritt meistgesuchte Begriff waren.

4. Brexit

Kein anderes Ereignis beschäftigte Europa so sehr, wie der bevorstehende Brexit. Zwar liegt die Abstimmung der Briten für einen Austritt aus der EU schon ein Weilchen zurück, aber noch immer sind die genauen Konditionen nicht geklärt. Das führte dazu, dass England zwischenzeitlich fast führungslos wirkte und Premierministerin Theresa May im Juni zurücktrat. Ihr designierter Nachfolger Boris Johnson ließ es auf eine Neuwahl ankommen und bekam von den Wählern ein deutliches Mandat zur Fortführung seiner Brexit-Strategie. Wohin er das Vereinigte Königreich, aus dem sich vor allem die Schotten gerne zügig verabschieden wollen, führen wird, ist allerdings noch mehr als unklar. Und welche Auswirkungen der Ausstieg der Insulaner auf den Rest der EU haben wird, lässt sich ebensowenig absehen. Es überrascht da wenig, dass viele User ihre Aufmerksamkeit auch 2019 gen Großbritannien richteten.

5. Donald Trump

Klar, dass auch der US-amerikanische Präsident in der Top Ten nicht fehlen darf. Das Jahr 2019 war für Donald Trump geprägt von Skandalen, Rücktritten, Enthüllungsbüchern und schließlich von dem Beginn des Amtenthebungsverfahrens. Auch wenn es relativ unwahrscheinlich ist, dass seine politischen Gegner mit dem Impeachment am Ende erfolgreich sind, hat es doch dafür gesorgt, dass Trump vor dem Wahljahr 2020 politisch mit dem Rücken zur Wand steht. Abgesehen davon sorgt er selbst fast täglich mit Äußerungen und Tweets für ausreichend Aufmerksamkeit, wie zuletzt bei seinem, Twitter-Streit mit Greta Thunberg.

Haben beide kein einfaches Jahr hinter sich: US-Präsident Donald Trump und Angela Merkel, hier beim NATO Gipfel in London. (Bild Reuters /Kevin Lamarque)
Haben beide kein einfaches Jahr hinter sich: US-Präsident Donald Trump und Angela Merkel, hier beim NATO Gipfel in London. (Bild Reuters /Kevin Lamarque)

6. Angela Merkel

Das Jahr 2019 wird vermutlich nicht als ihr allerliebstes in Merkels Memoiren eingehen. Die CDU-Kanzlerin hat mit Widerständen an allen Ecken zu kämpfen. Mit einer wankenden SPD, einem stark aufkommenden rechtskonservativem Konkurrenten in Form der AfD und Ränkespielen in der eigenen Partei und beim Unionspartner CSU. Dazu sind auch einst verlässliche Partnerschaften brüchig geworden, mit Trump in den USA und nun Boris Johnson in Großbritannien ist Merkel von unberechenbaren Mächten umgeben. Da half es auch wenig, dass sie in ihrer vorausschauenden Art versuchte, ihre Nachfolgerin Annegret Kramp-Karrenbauer zu installieren. “AKK” sollte für eine Fortsetzung der Merkel-Politik sorgen, hat aber in den eigenen Reihen bisher eher einen schweren Stand. Wie wichtig die Kanzlerin auch in ihrem 14. Amtsjahr noch ist, lässt sich auch an ihrem Suchranking ablesen. Wie 2018 landete sie wieder an Position sechs.

7. Handball WM

Letztes Jahr war es noch die Fußball WM, die viel gesucht und ziemlich erfolglos von der Deutschen Nationalmannschaft abgeschlossen wurde. 2019 sollten es die Handballer richten. Bei der geteilten Heim-WM mit Co-Gastgeber und dem späteren Weltmeister Dänemark schaffte es das Deutsche Team trotz starker Vorrundengegner immerhin bis ins Halbfinale, wo es gegen Norwegen ausschied. Auch das Spiel um Platz Drei ging haarscharf gegen Frankreich verloren. Ein Erfolg war die WM für den Ausrichter trotzdem, das gesteigerte Interesse am Handballsport spiegelt sich auch im Suchranking.

8. Rebecca Reusch

Das Schicksal der verschwundenen Teenagerin Rebecca Reusch bewegt nach wie vor viele Menschen in Deutschland. Seit zehn Monaten fehlt von der 15-jährigen Berlinerin jede Spur. Die Ungewissheit beschäftigt nicht nur ihre Familie. Immer wieder gehen neue Hinweise bei der Staatsanwaltschaft ein, die bei der Such nach der verschollenen helfen sollen. Über 2300 sollen es bereits sein. Im Fokus der Ermittlungen steht inzwischen einmal mehr der Schwager des Mädchens, der zu Beginn der Ermittlungen schon einmal in in Untersuchungshaft saß, dann aber aus Mangel an Beweisen wieder freigelassen wurde. Nachdem der MDR eine Doku über den Fall gesendet hatte, wuchs die Aufmerksamkeit an dem Schicksal der Teenagerin noch einmal.

9. Heidi Klum

Auch Heidi Klum zählt zu den gefragtesten Persönlichkeiten (Bild: Reuters/Phil McCarten)
Auch Heidi Klum zählt zu den gefragtesten Persönlichkeiten (Bild: Reuters/Phil McCarten)

Deutschlands liebste Modelkönigin schafft den Sprung in die Top Ten. Letztes Jahr war Klum noch auf Rang 14 abgerutscht, 2019 suchten wieder mehr User nach ihr. Das mag auch an dem neuen umstrittenen Sendeformat “Queen of Drags” liegen, mit dem das Multitalent bei ihrem Stammsender ProSieben auf Sendung ging. Vor allem aber wahrscheinlich an der Beziehung zu Tokio-Hotel-Musiker Tom Kaulitz. Der 29-Jährige gab Klum im August auf Capri das Ja-Wort.

10. Let's Dance

Die Promi-Tanzshow landet zielsicher in den Charts, wie auch im vergangenen Jahr. In der 2019er Ausgabe der RTL-Show durften sich unter anderem Barbara Becker, Comedian Oliver Pocher und Ex-Handballer Pascal Hens über das Parkett wirbeln lassen. Der ehemalige Profisportler mit dem Spitznamen “Pommes” nahm die Herausforderung sportlich und gewann die Show direkt mal mit seiner Tanzpartnerin Ekaterina Leonova. In den Suchcharts reichte es aber nach Rang acht im vergangenen Jahr dieses Mal nur noch für den zehnten Platz.

Lesen Sie auch