Top-Virologe zweifelt an Football-Saison

SPORT1
Sport1

Der führende US-Virologe in der Corona-Krise, Dr. Anthony Fauci, hat starke Zweifel an den Plänen der NFL geäußert.

Diese will nicht nur die Saison pünktlich starten, sondern die 32 Teams sollen auch noch in ihren eigenen Stadien spielen dürfen - Fauci hält das für ein unrealistisches Ziel.

"Sollten sich die Spieler nicht in einer Blase befinden - also vollständig isoliert mit regelmäßigen Tests - wäre es schwer vorstellbar, dass im Herbst tatsächlich Football gespielt werden kann", sagte Fauci in einem Interview mit CNN.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Fauci: Dann könnte Football dieses Jahr ausfallen

Falls die NFL auf ihren Plan pocht, droht der Liga laut Fauci eine deutlich spätere Fortsetzung: "Im Falle einer zweiten Welle, die durchaus eintreten kann und sich durch die erwartbare Grippezeit im Herbst verkomplizieren würde, könnte Football dieses Jahr ausfallen."

Folgt man den Vorschlägen von Fauci, der dem Beraterstab von US-Präsident Donald Trump angehört, aber laut eigener Aussage seit zwei Wochen nicht mehr mit diesem gesprochen hat, könnte sich die NFL die NBA als Vorbild nehmen.


Die beste Basketball-Liga der Welt plant die Fortsetzung ihrer Saison am 30. Juli. Diese wird dann in einer Art Blase im Disney World in Orlando stattfinden.

Die NFL plant aktuell noch mit dem regulären Start der Saison am 10. September. Die Trainingcamps sollen zudem wie üblich Ende Juli beginnen.

Lesen Sie auch