"Tor des Jahres": Bochum feiert Super-Solo und Sieg

·Lesedauer: 3 Min.
"Tor des Jahres": Bochum feiert Super-Solo und Sieg
"Tor des Jahres": Bochum feiert Super-Solo und Sieg
"Tor des Jahres": Bochum feiert Super-Solo und Sieg

Dank eines überragenden Solos und ganz viel Leidenschaft hat der VfL Bochum in seinem ersten Heimspiel in der Bundesliga seit mehr als elf Jahren einen Sieg gefeiert.

Die Bochumer Anhänger unter den 12.548 Zuschauern bejubelten frenetisch ihr Team, aber vor allem einen Mann: Gerrit Holtmann.

Beim 2:0 (1:0) gegen den FSV Mainz 05 düpierte Holtmann (21.) bei seinem Dribbling die gesamte Mainzer Defensive. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga).

Der Bochumer Stadionsprecher rief den Treffer kurzentschlossen zum “Tor des Jahres” aus. In der zweiten Halbzeit erhöhte Neuzugang Sebastian Polter (56.) per Kopf.

Bochum feiert Bundesliga-Rückkehr

Die ganze Stadt hatte auf diesen Moment hingefiebert, rund um das Stadion säumten blau-weiße Fahnen und Wimpel die Straßen. Nachdem Herbert Grönemeyers Hymne “Bochum” verklungen war, begann der VfL dieses erste Heimspiel im Oberhaus seit 4123 Tagen wild entschlossen und mit der lautstarken Unterstützung der Fans (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga).

Das hinterließ Eindruck bei den Mainzern, die nicht ins Spiel fanden und meist hinterherliefen. So auch in der achten Minute, als Holtmann nach einem Doppelpass ins Zentrum flankte, und Polter den Ball knapp verpasste.

Holtmann mit Traum-Solo

FSV-Trainer Bo Svensson versuchte, seine Spieler mit lautstarken Anweisungen aus der Lethargie zu reißen - es half nicht. Armel Bella Kotchap (13.) köpfte den Ball knapp am Mainzer Tor vorbei, kurz darauf setzte Holtmann zu seinem unwiderstehlichen Solo an, das der Ex-Mainzer mit einem Flachschuss durch die Beine von Torhüter Robin Zentner krönte.

“Hoooltmann! Du Rakete! Sololauf!”, schrieb der VfL bei Twitter - und ergänzte an die ARD gerichtet: “Sportschau, die nächste Wahl zum Tor des Monats könnt ihr euch sparen.”

Simon Zoller (30.) hätte fast ähnlich spektakulär getroffen, seinen Fallrückzieher aus wenigen Metern wehrte Zentner aber stark ab. Nur Sekunden jubelte Bochum über das 2:0, Zollers Treffer zählte allerdings nicht, weil er zuvor den Ball an die Hand bekommen hatte (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga).

Polter trifft

Die Gäste blieben harmlos und schwach - bis sie urplötzlich die große Chance auf den Ausgleich bekamen. Niklas Tauer tauchte nach einem Bochumer Abwehrfehler frei vor Manuel Riemann auf, doch der VfL-Torhüter parierte stark (42.).

Nach der Pause reagierte Svensson, der zunächst auf dieselbe Elf vertraut hatte, die am ersten Spieltag den Champions-League-Starter RB Leipzig geschlagen hatte, mit drei Wechseln. Dominik Kohr und Jean Paul Boetius sollten im Mittelfeld für mehr Kontrolle sorgen, zudem kam Innenverteidiger Jeremiah St. Juste für den glücklosen Alexander Hack (SERVICE: Bundesliga-Spielplan zum Ausdrucken).

Doch als Mainz gerade etwas mehr Zugriff bekam, schlug Polter nach einer Flanke des starken Zoller zu. Bochum war nun wieder obenauf, eine Hereingabe des früheren Mainzers Holtmann verpasste Polter knapp (59.).

Die Rheinhessen, die zum Liga-Auftakt am vergangenen Sonntag Vizemeister RB Leipzig düpiert hatten, waren entsprechend bedient: “Wir haben in der ersten ein bisschen gebraucht. Ich habe auf der Tribüne gedacht, die Blauen müssen eigentlich wir sein, aber die Lethargischen waren wir. Es war ein verdienter Sieg für Bochum”, sagte der Mainzer Sportdirektor Martin Schmidt bei Sky.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.