Torhüter-Mangel! HSV Handball beantragt Spielverlegung

·Lesedauer: 1 Min.
Torhüter-Mangel! HSV Handball beantragt Spielverlegung
Torhüter-Mangel! HSV Handball beantragt Spielverlegung

Dem HSV Hamburg gehen vor dem Auswärtsspiel der Handball-Bundesliga bei der TSV Hannover-Burgdorf am Donnerstag die Torhüter aus.

Weil Johannes Bitter und Jens Vortmann nicht zur Verfügung stehen, hat der Klub die Verlegung der Partie beantragt.

Vortmann habe nach seiner Corona-Infektion von den Ärzten noch kein grünes Licht erhalten, teilte der Klub mit. Bitter sei wegen eines Magen-Darm-Infekts „sportunfähig“ geschrieben.

Aufgrund einer derzeit gültigen Sonderregelung haben Vereine das Recht, eine Verlegung zu beantragen, wenn zwei Torhüter aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung stehen.

Die Partie war ursprünglich bereits für den 10. Februar geplant gewesen, musste dann aber wegen diverser Corona-Fälle in den Reihen von Hannover verlegt werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.