Torjubel: Das ist beim Neustart erlaubt - und was nicht

Sportinformationsdienst
Sport1

Nach Informationen der Bild hat die Deutsche Fußball-Liga (DFL) den Klubs aus der Bundesliga und 2. Bundesliga vor dem Restart ein internes Papier für Verhaltensweisen der Spieler an die Hand gegeben. Dabei geht es unter anderem um die Vorgaben beim Jubeln.

Demnach steht unter anderem im "Covid-19 Organisations-Rundschreiben Sonderspielbetrieb", dass etwa "gemeinsames Jubeln, Abklatschen und Umarmungen" zu unterlassen seien, "kurzer Ellenbogen- oder Fußkontakt ist erlaubt." 


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Rudelbildungen und Spucken sollen vermieden werden, die Mannschaften zeitversetzt ins Stadion einlaufen. Tor- und Einlaufhymnen dürfen von den Klubs abgespielt werden, auch Pappfans oder Banner auf den Tribünen sind zugelassen.

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Die Bundesliga und 2. Bundesliga nehmen am 16. Mai den Spielbetrieb wieder auf.

Lesen Sie auch