Torlos, ausgewechselt, verärgert: Was ist los mit Ronaldo?

Patrick Hauser
Sport1

"Wir sind im Achtelfinale der Champions League! Bravo, Jungs!"


Wer den jüngsten Instagram-Post von Cristiano Ronaldo sieht, könnte glauben, dass alles in Ordnung ist zwischen dem portugiesischen Superstar und seinem Klub Juventus.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Wenige Minuten zuvor sah das noch anders aus.

Als Ronaldo beim Stand von 1:1 bei Lokomotive Moskau nach 81 Minuten gegen Paulo Dybala ausgewechselt wurde, ging er leicht mürrisch vom Feld, schritt ohne Augenkontakt und mit zwei erhobenen Fingern an Coach Maurizio Sarri vorbei und setzte sich neben Ersatzkeeper Gianluigi Buffon auf die Bank.


DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Einen Handschlag bekam der Coach nicht, dafür aber ein paar verärgerte Worte von seinem Superstar für seine erste Auswechslung in dieser Saison.

Ronaldo trifft nur alle 193 Minuten für Juventus

Von der Bank aus erlebte er mit, wie Douglas Costa in der Nachspielzeit das 2:1 und damit den Einzug in die K.o.-Runde für Juve sicherte. Ronaldo selbst blieb in dem Spiel glücklos und muss weiter auf sein 128. Tor in der Königsklasse warten. Einen Freistoß des 34-Jährigen nach vier Minuten konnte Moskaus Keeper Guilherme nicht festhalten, den langsam Richtung Torlinie rollenden Ball drückte Aaron Ramsey zur Juventus-Führung über die Linie.

Ansonsten gelang Ronaldo nicht viel. Nur ein Tor steht nach vier Spieltagen auf seinem Konto in der aktuellen Champions-League-Saison, in der Liga sind es fünf Treffer in neun Spielen - darunter zwei Elfmeter. Nach seinem groß gefeierten 700. Karriere-Tor am 15. Oktober folgten lediglich zwei weitere Treffer, von seinen unglaublichen Torquoten bei Ex-Klub Real Madrid ist der fünfmalige Weltfußballer derzeit weit entfernt. Lediglich alle 193 Minuten netzt der Stürmer in dieser Saison für Juve ein.


Nach seiner Auswechslung mühte sich Juve-Coach Sarri, Spekulationen um eine leistungsbedingte Auswechslung im Keim zu ersticken.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Ronaldo ist aktuell nicht wirklich in guter Verfassung, er schlägt sich seit einigen Tagen mit einem lädierten Knie herum und war deswegen wütend. Um das zu kompensieren, belastet er den Adduktor stärker. Dieser war schon zur Halbzeit gereizt und hat ihm Probleme bereitet", erklärte Sarri bei Sky Italia.

Sarri begründet Auswechslung von CR7

"Bei einem Sprint hat er dann in der zweiten Hälfte eine Bewegung gemacht, die mir nicht gefallen hat. Ich hatte Angst, dass er sich ernsthaft verletzen könnte - und habe entschieden, dass es am besten ist, ihn auszuwechseln."


In der Tat hielt sich Ronaldo nach der Auswechslung auf der Ersatzbank sein rechtes Knie. Ob er im Spiel gegen den AC Milan am Sonntag auflaufen kann, ist fraglich. (Serie A: Juventus Turin - AC Mailand am So. ab 20.45 Uhr im LIVETICKER)


Im Anschluss stehen wichtige EM-Qualifikationsspiele für Portugal und seinen Kapitän an. Portugal (11 Punkte) kämpft gegen Serbien (10) um den zweiten Platz in Gruppe B, der das Ticket zur EM 2020 bedeuten würde.

Lesen Sie auch