Totalschaden: Umzugshelfer lassen 180.000 Euro teures Piano fallen

Moritz PiehlerFreier Autor
Yahoo Nachrichten Deutschland

Es ist eine Hiobsbotschaft für jede Musikerin: Dem Instrument ist etwas passiert. Besonders hart traf es jetzt die kanadische Pianistin Angela Hewitt. Umzugshelfer ließen ihren geliebten Flügel fallen.

Musste sich von ihrem Arbeitsgerät verabschieden: Konzertpianistin Angela Hewitt bei einem Konzert in New York. (Bild: Hiroyuki Ito/Getty Images)
Musste sich von ihrem Arbeitsgerät verabschieden: Konzertpianistin Angela Hewitt bei einem Konzert in New York. (Bild: Hiroyuki Ito/Getty Images)

Ab einem gewissen Alter fragt man seine Freunde nicht mehr, ob sie einem beim Umzug helfen. Irgendwann hat man genug Kisten und Kartons geschleppt und außerdem fängt der Rücken an zu schmerzen. Deswegen greift man auf professionelle Umzugshelfer zurück, insbesondere dann, wenn man etwas besonders schweres oder wertvolles zu transportieren hat, wie zum Beispiel ein Klavier. Und noch einmal mehr so, wenn das Klavier auch noch das Arbeitsinstrument und man selbst eine berühmte Konzertpianistin ist. Sollte eigentlich nichts schief gehen, wird sich auch Angela Hewitt gedacht haben, als sie ihren Flügel in die Hände einer Spedition gab, die auf den Transport von Musikinstrumenten spezialisiert ist. Doch dann erreichte sie die unfassbare Nachricht von der Umzugsfirma. Man habe den Flügel leider fallen gelassen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Dieses Jahr wird der 250. Geburtstag von Beethoven gefeiert: Auf den Spuren einer weltberühmten Komposition

Der Fazioli-Flügel F278 hatte in Berlin gestanden, wo die kanadische Pianistin ihr neuestes Beethoven-Album aufgenommen hatte. Die Arbeiten an dem Album waren gerade abgeschlossen, der 180.000 Euro teure Flügel war für den Abtransport bereit. Doch dann geschah das Missgeschick. Auf Facebook trauert die 61-jährige um ihr geliebtes Instrument. „It‘s kaputt“, schrieb Hewitt in ihrem Post. Sie beschreibt dort auch, wie zufrieden sie mit der Arbeit an dem Album gewesen sei und warum sie ausgerechnet diesen Flügel so geschätzt habe. Sie habe dieses Piano geradezu angebetet: “Es war mein engster Freund, mein bester Begleiter.”

Nachdem die Firma Fazioli den Schaden begutachtet hatte, sei schnell klar gewesen, dass der Flügel nicht mehr zu retten sei. Der Rahmen ist bei dem Fall zerstört worden, auch das Innenleben jenseits jeder Reparaturmöglichkeiten. Seit 2003 hatte Hewitt ihre CDs mit dem Flügel immer in Europa aufgenommen, die international berühmte Musikerin hat zum Beispiel die vollständigen Klavierwerke von Johann Sebastian Bach eingespielt. Sie schwört auf die Instrumente der italienischen Marke Fazioli aufgrund der Klangfülle der Pianos und der sehr genauen Mechanik. Von ihrem Lieblingsflügel musste sie sich nun jedoch verabschieden.

Die Goldenen Zwanziger: Diese Musik war in den 1920ern angesagt

“Der Firma ist so etwas in 35 Jahren noch nie passiert”, schrieb die Pianistin auf Facebook. Die Klaviertransporteure seien zutiefst beschämt gewesen. Hewitt versuchte, das Positive an dem Unglück zu sehen. Zumindest sei niemand verletzt worden und es stünden momentan auch keine weiteren Aufnahmen an. “Ich hoffe, meinem Piano geht es gut im Piano-Himmel”, beendete sie den emotionalen Post.

Einen Eindruck von Angela Hewitts musikalischem Schaffen kann man sich in diesem Video machen:

Lesen Sie auch