Tottenham-Coach Mauricio Pochettino erteilt dem FC Barcelona eine Absage

Tim Vrastil
90Min

​Nachdem Trainer Luis Enrique zum Saisonende seinen Amtsaustritt als Trainer des FC Barcelona angekündigt hat, suchen die Katalanen bereits händeringend nach einem geeigneten Nachfolger. So galt Medien zufolge auch der Argentinier Mauricio Pochettino von den Tottenham Hotspur als möglicher Kandidat auf den vakanten Trainerposten in Spanien. Der 45-Jährige sagte dem Topklub nun jedoch ab - als Grund nannte er die Verbundenheit zum Barca-Stadtrivalen Espanyol.

Foto: Getty Images

Nachdem zuletzt über ein Treffen des Coaches mit den Verantwortlichen des FC Barcelona in einem Restaurant berichtet worden war, mehrten sich Gerüchte um ein mögliches Engagement des Südamerikaners bei den "Blaugrana" zur kommenden Saison. Auch wenn Pochettino das Treffen als eine zufällige Begegnung zwar bestätigte, erteilte er den Spaniern nun eine Absage. 

"Wir haben fünf Minuten miteinander verbracht, das ist die Wahrheit, aber die Gerüchte danach sind nicht aufzuhalten", so der Fußballlehrer. Und weiter: "Ich bin ein Espanyol-Fan und ich denke, mehr muss ich dazu nicht sagen. Ich liebe Espanyol. Das ist für mich wie Tottenham jetzt. Es wird für mich auch unmöglich sein, eines Tages zu Arsenal zu wechseln", erklärte Pochettino auf einer Pressekonferenz der "Spurs".


Tottenham Hotspur v Millwall - The Emirates FA Cup Quarter-Final

Foto: Getty Images

Der ehemalige 20-fache Nationalspieler der "Albiceleste" spielte zwischen 1994 und 2000 sowie zwischen 2004 und 2006 bei Espanyol Barcelona. In seiner Zeit beim kleineren Klub der Stadt absolvierte der gebürtige Mann aus Murphy, Santa Fe insgesamt 275 Spiele und erzielte dabei 13 Tore. Bei den Nordlondenern steht der Coach noch bis Sommer 2021 unter Vertrag.

Neben Pochettino gelten vor allem Bilbao-Coach Ernesto Valverde, Sevillas Jorge Sampaoli sowie Luis Enrique derzeitiger Assistent  Juan Carlos Unzue als Kandidaten für den Trainerposten des fünfmaligen Champions-League-Siegers.


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen