Tottenham Hotspur: Harry Kane muss operiert werden und verpasst die Spiele gegen RB Leipzig in der Champions League

Die Spurs müssen lange ohne ihren Starstürmer auskommen. Gegen RB Leipzig wird Kane definitiv ausfallen.
Die Spurs müssen lange ohne ihren Starstürmer auskommen. Gegen RB Leipzig wird Kane definitiv ausfallen.

Der englische Top-Klub Tottenham Hotspur muss noch deutlich länger auf seinen Kapitän Harry Kane verzichten, als bisher angenommen. Wie die Londoner am Donnerstag mitteilten, muss der Torjäger sich wegen eines Sehnenrisses im Oberschenkel einer Operation unterziehen und wird mutmaßlich erst im April wieder ins Training einsteigen können.

Ursprünglich hieß es auf der Insel, Kane werde vier bis sechs Wochen fehlen. Durch die nun deutlich längere Ausfallzeit ist gewiss, dass er auch die beiden Partien im Achtelfinale der Champions League gegen RB Leipzig verpassen wird.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Tottenham: Harry Kane verletzte sich gegen Southampton

Kane hatte sich die Blessur Anfang Januar im Ligaspiel gegen den FC Southampton (0:1) zugezogen. Der zweimalige Premier-League-Torschützenkönig und beste Torschütze der letzten Weltmeisterschaft erzielte in dieser Saison 17 Treffer in 25 Pflichtspielen für die Spurs.

Seinen Platz im Sturmzentrum dürfte in den kommenden Begegnungen der ehemalige Bundesligaprofi Heung-min Son einnehmen.

Lesen Sie auch