Pogacar setzt Ausrufezeichen

Pogacar setzt Ausrufezeichen
Pogacar setzt Ausrufezeichen

Titelverteidiger Tadej Pogacar hat zum Auftakt der 109. Tour de France den ersten Schlagabtausch mit seinem Herausforderer Primoz Roglic gewonnen.

Der 23 Jahre alte Slowene vom UAE Team Emirates war im Auftaktzeitfahren von Kopenhagen über 13,2 km 8,4 Sekunden schneller als sein Landsmann vom Team Jumbo-Visma. (Die Tour de France im LIVETICKER)

Pogacar auf Platz drei

Pogacar lag im Zwischenklassement auf Platz drei hinter Roglics Team-Kollegen Wout van Aert (Belgien) und dem überraschen Sieger Yves Lampaert.

Als Pogacar ins Ziel kam, war mehr als die Hälfte der 176 Fahrer noch nicht ins Rennen gegangen. Marc Soler (Spanien/UAE Team Emirates) startet als letzter Profi um 18.55 Uhr.

Eine Sekunde schneller als Roglic war dessen Teamkollege Jonas Vingegaard. Der dänische Star, Gesamtzweiter des Vorjahres, wurde von Hunderttausenden Landsleuten an der Strecke gefeiert. Frankreichs Hoffnungsträger Thibaut Pinot (Groupama-FDJ) verlor bereits 1:14 Minuten auf Pogacar. (Alles, was Sie zur Tour de France wissen müssen)

Alles zur Tour de France 2022 bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.