So hart legt die Tour de France los

·Lesedauer: 1 Min.
So hart legt die Tour de France los
So hart legt die Tour de France los

Nichts für Sprinter: Die Tour de France 2023 wird mit anspruchsvollen Etappen im Baskenland beginnen. Dies gab Renndirektor Christian Prudhomme am Mittwoch bei der Streckenvorstellung in Vitoria preis. (NEWS: Alles zum Radsport)

Die erste Etappe am 1. Juli über 185 km mit Start und Ziel in Bilbao führt über mehrere giftige Anstiege, der letzte ist zwei km lang und wartet etwa zehn km vor dem Ziel auf die Radprofis.

Am nächsten Tag startet das Peloton in Vitoria, der Hauptstadt der Region, und fährt 210 km durch das bergige Baskenland nach San Sebastian, wo die Tour de France 1992 begonnen hatte. (SERVICE: der Radsport-Kalender)

Dabei überquert das Peloton den Jaizkibel-Pass, der Teil der Strecke des Klassikers von San Sebastian ist. Am 3. Juli wird der Tour-Tross von Amorebieta aus nach Frankreich zu einem noch nicht genannten Zielort fahren.

Die Tour de France in diesem Jahr beginnt am 1. Juli in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen.

In Deutschland fand der Grand Depart letztmals 2017 in Düsseldorf statt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.