Tour de France erneut unterbrochen

Tour de France erneut unterbrochen
Tour de France erneut unterbrochen

Die 19. Etappe der Tour de France ist für wenige Minuten unterbrochen worden.

30 km nach dem Start wurde das Rennen wegen eines erneuten Protests auf der Strecke neutralisiert. Um wen genau es sich bei den Protestierenden handelte, wurde zunächst nicht bekannt.

Nach knapp fünf Minuten wurde die Etappe mit den bestehenden Abständen fortgesetzt. Eine fünfköpfige Fluchtgruppe um den deutschen Straßenrad-Meister Nils Politt hatte zuvor knapp 1:30 Minuten Vorsprung auf das Peloton herausgefahren.

Bereits auf der 10. Etappe war das Rennen wegen einer Sitzblockade neutralisiert worden.

Bei den Protestierenden hatte es sich um neun Personen einer Umweltschutzbewegung („derniere generation“) gehandelt, die sich unter anderem gegen Lebensmittelverschwendung einsetzt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.