Dumoulin meldet sich zurück - 16. zum Auftakt

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Dumoulin meldet sich zurück - 16. zum Auftakt
Dumoulin meldet sich zurück - 16. zum Auftakt

Nach einer monatelangen Auszeit wegen mentaler Probleme hat der frühere Giro-Sieger Tom Dumoulin sein Comeback gegeben und beim Einzelzeitfahren zum Auftakt der Tour de Suisse den 16. Platz belegt.

Der Niederländer vom Team Jumbo-Visma war in Frauenfeld nach 10,9 Kilometern 32 Sekunden langsamer als der Schweizer Tagessieger Stefan Küng (12:00 Minuten/Groupama-FDJ).

Jonas Rutsch (Erbach/EF Education/+22 Sekunden) belegte als bester deutscher Radprofi beim Kampf gegen die Uhr den sechsten Platz direkt vor dem zeitgleichen Jannik Steimle (Weilheim/Deceuninck-Quick-Step). Maximilian Schachmann (Berlin/Bora-hansgrohe/+29) wurde Zwölfter.

Dumoulin, Zeitfahr-Weltmeister von 2017, hatte im Januar eine Auszeit genommen. Das zuvor letzte Rennen des 30-Jährigen war im vergangenen Oktober die Spanien-Rundfahrt, die er vorzeitig aus Erschöpfung nach der siebten Etappe verlassen hatte. Dumoulin peilt einen Start bei den Olympischen Spielen in Tokio an.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.