Schachmann im Sprint knapp geschlagen

·Lesedauer: 1 Min.
Schachmann im Sprint knapp geschlagen
Schachmann im Sprint knapp geschlagen

Der deutsche Radprofi Maximilian Schachmann (Berlin/Bora-hansgrohe) hat auf der zweiten Etappe der Tour de Suisse knapp den Tagessieg verpasst.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Schachmann musste sich auf der 178 km langen Strecke von Neuhausen am Rheinfall nach Lachen im Zielsprint dem Niederländer Mathieu van der Poel (Alpecin-Fenix) knapp geschlagen geben und wurde Zweiter.

Im Gesamtklassement liegt Schachmann nur zwei Sekunden hinter dem Führenden Stefan Küng (Schweiz/Groupama-FDJ), der am Sonntag das Einzelzeitfahren zum Auftakt der Radrundfahrt gewonnen hatte.

Der frühere Zeitfahr-Weltmeister und Giro-Sieger Tom Dumoulin hatte am Sonntag sein Comeback nach mehr als sechs Monaten Pause gegeben. Am Montag kam der 30-Jährige als 142. mit mehr als zehn Minuten Rückstand ins Ziel.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.