Tour: Demonstranten verursachen folgenschweren Sturz

Tour: Demonstranten verursachen folgenschweren Sturz
Tour: Demonstranten verursachen folgenschweren Sturz

Bei der Tour de France sorgen wieder einmal Demonstranten für ein großes Chaos. Bei der 15. Etappe blockierten sie mit einer Protest-Aktion zwischen Rodez und Carcassonne die Strecek und verursachten einen Sturz.

Da die Demonstranten nicht schnell genug aus dem Weg geräumt werden konnten, kam der Niederländer Steven Kruijswijk zu Fall - und fällt für die restliche Tour aus. (Die Gesamtwertung der Tour de France)

Der 35-Jährige musste nach dem Sturz mit einem Krankenwagen abtransportiert werden.

Demonstranten beeinträchtigten bereits zuvor Rennen

Damit verliert Jonas Vingegaard als aktuell Führender in der Gesamtwertung einen wichtigen Helfer, zudem ist auch der Slowene Primoz Roglic wegen einer Verletzung bereits ausgestiegen. (Die Teamwertung der Tour de France)

Es ist nicht das erste Mal, dass Demonstranten ein Rennen beeinträchtigen. Bereits bei der 10. Etappe errichteten Demonstranten eine Straßenblockade, weshalb das Rennen unterbrochen werden musste.

Die 15. Etappe konnte am Ende der Belgier Jasper Philipsen für sich entscheiden. In der Gesamtetappe steht weiterhin Vingegaard an erster Stelle, gefolgt vom Titelverteidiger Tadej Pogacar.

Alles zur Tour de France 2022 bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.