Tournee-Showdown: Schreibt Kobayashi Geschichte?

·Lesedauer: 2 Min.
Tournee-Showdown: Schreibt Kobayashi Geschichte?
Tournee-Showdown: Schreibt Kobayashi Geschichte?

Am Donnerstag steht bei der Vierschanzentournee das abschließende vierte Springen in Bischofshofen an. (Die Qualifikation ab 14.30 Uhr und das vierte Springen der Vierschanzentournee ab 17.30 Uhr im SPORT1-LIVETICKER)

Dabei werden aufgrund des geänderten Zeitplans in Folge des abgesagten Springens in Innsbruck am Dienstag sowohl die Qualifikation als auch die beiden Wettbewerbsdurchgänge an einem Tag durchgeführt.

Um 14.30 Uhr steht nach den Trainingssprüngen die Quali an. Der Showdown um den Tournee-Gesamtsieg startet dann um 17.30 Uhr. (NEWS: Alles zum Skispringen)

So können Sie die Vierschanzentournee 2021/22 LIVE verfolgen:

Bischofshofen: Kobayashi kann Grand Slam wiederholen

Ryoyu Kobayashi winkt dabei eine historische Leistung: Sollte der Japaner auch das zweite Springen auf der Paul-Außerleitner-Schanze in Bischofshofen für sich entscheiden, wäre er der erste Skispringer, der zweimal den Grand Slam - also Siege bei allen vier Wettbewerben der Vierschanzentournee - geschafft hätte.

2018/19 war dem Weltcup-Gesamtführenden das Kunststück zum ersten Mal gelungen. Damit war Kobayashi der dritte Athlet nach Sven Hannawald (2001/02) und Kamil Stoch (2017/18).

Da der 25-Jährige bereits beim dritten Springen am Mittwoch triumphierte, ist ihm ein weiterer Sieg beim Showdown durchaus zuzutrauen.

Geiger und Eisenbichler peilen Podest an

Kobayashi hat bislang 884,5 Punkte für die Gesamtwertung gesammelt. Auf Rang zwei liegt derzeit Marius Lindvik aus Norwegen mit 866,6 Zählern. Sein Landsmann Halvor Egner Granerud (845,8 Punkte) hat derzeit den dritten Podestplatz inne.

Sein Vorsprung auf die beiden besten Deutschen ist allerdings ziemlich gering. Markus Eisenbichler (842,4) und Karl Geiger (841) dürfen sich berechtige Hoffnungen machen, noch unter die besten Drei zu fliegen.

Um Kobayashi noch abzufangen, müsste allerdings ein Wunder her - oder ein großer Patzer des Japaners.

Die Austragungsorte der Vierschanzentournee 2021/22:

  • Oberstdorf (29.12.2021)

  • Garmisch-Partenkirchen (01.01.2022)

  • Bischofshofen: ersetzt Innsbruck (05.01.2022)

  • Bischofshofen (06.01.2022 ab 17.30)

Vierschanzentournee 2021/2022: Das deutsche Aufgebot für das vierte Springen im Überblick

Markus Eisenbichler, Karl Geiger, Stephan Leyhe, Severin Freund, Pius Paschke, Constantin Schmid, Andreas Wellinger

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.