Toyota bestätigt: Neuer GR Yaris WRC kommt nicht zum Einsatz

Markus Lüttgens
motorsport.com

Toyota hat am Montag bekannt gegeben, die Entwicklung des neuen GR Yaris WRC nicht fortzusetzen und stattdessen auch 2021 mit der aktuellen Version des Yaris WRC in der Rallye-Weltmeisterschaft anzutreten. Damit bestätigte der japanische Hersteller einen Medienbericht aus der vergangenen Woche.

"Wir planen den aktuellen Yaris WRC weiter zu verbessern und werden 2021 mit ihm antreten", teilte das Werksteam von Toyota mit. "Vor dem COVID-19-Ausbruch haben wir bei den Tests während der Entwicklung des GR Yaris und der WRC-Version viele wertvolle Informationen gewonnen."

"Dieses Know-how werden wir nun beim Design des Autos für das Reglement des Jahres 2022 nutzen", so Toyota weiter.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Ursprünglich hatten die Japaner geplant, den seit 2017 in dieser Modellvariante eingesetzten Yaris WRC im nächsten Jahr durch die neue Sportversion des Kleinwagens zu ersetzen. Nach ersten Tests war das Entwicklungsprogramm aufgrund der Corona-Beschränkungen aber zum erliegen gekommen.

Aufgrund des Zeitverzugs, der unklaren Situation bei Zulieferfirmen und der Tatsache, dass das Auto nur 2021 in der WRC hätte eingesetzt werden können zog Toyota nun die Notbremse. 2022 wird in der Rallye-WM ein neues technisches Reglement eingeführt, welches unter anderem die Verwendung von Hybrid-Systemen vorsieht.

Mit Bildmaterial von Henri Vuorinen.

Lesen Sie auch