Den Tränen nahe: Fünfter Deutscher gewinnt Platinum Pass

SPORT1
Sport1

Der fünfte deutsche Gewinner eines Platinum Pass für die PSPC 2020 (20 bis 24. August) steht fest! 

Heiko Warnke aus Berlin sicherte sich das begehrte Ticket im Wert von 26.000 Euro und wird somit in Barcelona beim größten Pokerevent des Jahres um ein millionenschweres Preisgeld spielen. 

Warnke setzte sich im Rahmen der European Poker Tour in Prag in einem 6-Max Sit & Go gegen fünf deutschsprachige Kontrahenten, vier Deutsche und ein Österreicher, durch. 

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Warnke: "Ich bin überglücklich"

"Als ich den Platinum Pass endlich in der Hand hielt, war ich erst einmal ziemlich berauscht. Ich empfinde Vorfreude und bin überglücklich, dass ich bei einem so großen Turnier teilnehmen darf. Ich bin neugierig darauf, welche Auswirkungen der Gewinn auf meine Pokerzukunft hat", sagte der glückliche Gewinner am Tag nach seinem bisher größten Sieg.


Auf PokerStars.de hatte online Jedermann die Chance durch das Abschließen von bis zu sechs Challenges sich für die "Chase your Dream Freerolls" zu qualifizieren. 

Die sechs Gewinner der "Chase your Dream Freerolls" erlebten vom 14. bis 16. Dezember drei ereignisreiche Tage in Prag, mit dem 6-Max Sit & Go um den Platinum Pass als Höhepunkt.

"Meet and Greet" mit PokerStars-Pro

Am Vorabend des Turniers stand für alle ein "Meet and Greet" mit PokerStars-Pro und Twitch-Streamer Felix "xflixx" Schneiders auf dem Programm.

Der Tag des Finales begann mit wesentlich mehr Anspannung. Bei einem Vorbereitungsturnier gab Schneiders den sechs Finalisten noch ein paar letzte Tipps mit auf den Weg.

Beim Turnier selbst legten sich alle ins Zeug und waren höchstkonzentriert, um ihr bestes Poker abzurufen. Da nur einer den Platinum Pass gewinnen konnte, führte das zu einer weitaus angespannteren Atmoshäre mit maximalem Fokus und geringem Tabletalk.

Ex-Profi Gork scheitert

Neben Warnke, der bereits seit langer Zeit in Schneiders' Twitch-Community aktiv ist und über viel Erfahrung im Online-Poker verfügt, saßen zu Beginn noch Paul Hofer, Dilip Tandon, Falk Frede, Martin Barisch und Marc Gork am Tisch. Gork ist in der Pokerszene kein Unbekannter. 2009 gewann er als Dritter des Main Events der EPT in Dortmund 307.000 Euro. 

In Prag musste Gork seine Hoffnung auf den Platinum Pass früh begraben, da er nach dem Österreicher Hofer als Zweiter ausschied.

Warnke dreht Heads-Up zu seinen Gunsten

Warnke, der seit 2008 Poker spielt, traf im Heads-Up auf Dilip Tandon. Dieser ging mit einem 3:1-Chiplead in das große Finale. Mit zwei großen Händen drehte Warnke das Heads-Up noch zu seinen Gunsten.

Die Entscheidung fiel, als Warnke mit Herz Ass und Karo König raiste und Tandon daraufhin mit Karo Ass und Pik Dame All-In ging. Da nach dem Board kein Paar und auch sonst nichts getroffen wurde, gewann Warnke wegen des höheren Kicker. 

"Ihm ist das Herz in die Hose gerutscht und er hat gezittert", beschreibt Schneiders den Moment, als er Warnke den Platinum Pass überreichte. Dieser überbrachte die freudige Kunde unmittelbar danach seiner mit nach Prag gefahrenen Frau und seiner kleinen Tochter.

"Ich habe noch nie ein Turnier wie die PSPC gespielt und wenn ich jetzt allein wäre, würde ich wahrscheinlich heulen", sagte er selbst im Interview nach seinem Sieg.  

Schneiders beschreibt den PP-Gewinner als "ruhig und geerdet, mit Ambitionen aber auch dem entsprechenden Skillset und der Bedachtheit für einen Pokerspieler". 

Bereits fünf PP-Gewinner aus Deutschland

Vor Warnke hatten bereits Christoph Walkenhorst, Steve Zander, Gideon Dietrich und Simon Gilles einen Platinum Pass gewonnen. 

Um dem großen Traum von einem großen Gewinn bei der PSPC 2020 noch näher zu kommen, wird für sie im kommenden Jahr unter anderem die ein oder andere gemeinsame Trainingsrunde mit Schneiders anstehen. 

Lesen Sie auch