Trackday auf dem Sachsenring: Hafeneger nimmt den Betrieb wieder auf

Sebastian Fränzschky
motorsport.com

"Die erste Veranstaltung 2020 findet statt!", verkündete Trackday-Veranstalter Hafeneger-Renntrainings am Dienstagabend. Kommende Woche veranstaltet die Crew um Philipp Hafeneger auf dem Sachsenring das erste Event des Jahres, nachdem die Veranstaltungen im März und April der Coronavirus-Pandemie zum Opfer fielen (zu den Hintergründen).

Hobby-Racer können unter Auflagen wieder auf den Rennstrecken fahren. Im Falle des Sachsenring-Events gibt es eine Reihe an Vorgaben, die eingehalten werden müssen. So darf jeder Teilnehmer nur eine Begleitperson mitbringen. Ziel ist es, unnötige Kontakte zu vermeiden.

Gruppen mit mehr als fünf Personen sind untersagt. Es muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Die Boxentore müssen tagsüber komplett offen bleiben, in den Boxen gibt es eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern und der eigene Müll muss mit nach Hause genommen werden. Zudem kann Hafeneger nicht wie gewohnt ein Catering durchführen.

Interessenten können sich auf der Website von Hafeneger-Renntrainings anmelden und einen der wenigen Restplätze buchen.

Mit Bildmaterial von GP-Fever.de.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch