• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Transfer-Überraschung bei Werner?

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Aktuell wird über Timo Werner als Teil eines spektakulären Transferdeals zwischen dem FC Chelsea und Juventus Turin spekuliert. Nun bringt ein Experte einen weiteren Klub ins Gespräch.

Timo Werner beim Spiel gegen die Wolverhampton Wanderers an der Stamford Bridge.
Seit 2020 spielt Timo Werner für den FC Chelsea in der Premier League. (Bild: REUTERS/Tony Obrien)

Das wäre eine echte Transfer-Überraschung!

Fußball-Experte Alan Hutton bringt Timo Werner beim FC Liverpool ins Gespräch. Der ehemalige Verteidiger, der für Schottland 50 Länderspiele absolvierte und in der Premier League unter anderem für Tottenham Hotspur und Aston Villa auflief, sieht den Deutschen als perfekten Ersatz für Sadio Mané.

Ebenso wie der Senegalese, der in der kommenden Saison beim FC Bayern München auf Tore-Jagd geht, sei der deutsche Nationalspieler keine echte Nummer neun.

"Dazu vergibt er zu viele Chancen", erklärte der 37-Jährige bei Football Insider. Allerdings könne Werner für gegnerische Verteidiger auf den Flügeln zu einem Problem werden, "so wie es Mané war, und da er weg ist, gibt es möglicherweise Platz."

Timo Werner braucht mehr Spielzeit

Zudem würde er mit "seinem Tempo und seinen Tricks" perfekt in das Spiel von Jürgen Klopp passen. "Ich denke, wenn man sich die Art und Weise ansieht, wie Liverpool in den letzten Jahren gespielt hat, mag Klopp diese Art von Flügelspieler, die von der Seite kommen, und ich denke, dass er dort besser ist."

Grundsätzlich würde Werner einem Wechsel nach SPORT1-Informationen positiv gegenüber stehen. Aktuell soll der Verein aber den Stürmer, der noch bis 2025 bei den Blues unter Vertrag steht, im Rahmen eines Tauschgeschäfts bei Juventus Turin anbieten. Wie tuttosport aus Italien berichtete, soll Matthijs de Ligt dafür an die Stamford Bridge gelotst werden.

Chelsea bietet DFB-Star im Tausch für de Ligt an

Demnach habe Chelsea bereits ein erstes Angebot an Juve abgegeben, das neben einer Ablösesumme von 25-30 Millionen Euro auch einen zusätzlichen Spieler beinhaltet.

Dabei soll es sich entweder um Werner oder den Ex-Dortmunder Christian Pulisic handeln. Die Alte Dame bestehe allerdings bislang auf einer höheren Ablösesumme.

Was zudem gegen Liverpool sprechen könnte: Die Reds haben sich in diesem Sommer mit Darwin Núñez verstärkt. Die feste Ablöse beläuft sich auf 75 Millionen Euro.

Mit Bonuszahlungen könnte die Summe jedoch auf 100 Millionen Euro steigen, was den uruguayischen Mittelstürmer zum teuersten Liverpool-Einkauf der Geschichte machen würde.

Bleibt Werner wegen Lukaku an der Stamford Bridge?

Da Werner, der in 89 Pflichtspielen für die Blues bislang 23 Tore erzielen konnte, mit Blick auf die anstehende WM 2022 in Katar auf regelmäßige Einsätze angewiesen ist, könnte diese Konkurrenz abschreckend wirken. Zumal nach der Leihe von Romelu Lukaku zu Inter Mailand ebendiese Spielzeit bei Chelsea möglich wäre.

"Es würde mich sehr überraschen, wenn Chelsea ihn einfach gehen lassen würde", zweifelt selbst Hutton an seiner Vision eines Timo Werner im Liverpool-Trikot. "Mit dem Weggang von Lukaku werden sie sich nicht in die Nesseln setzen wollen, also kann ich mir das nicht vorstellen." Auch wenn der Deutsche besser zu Liverpool passen würde.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.