Transfergerücht: Atletico Madrid vor der der Verpflichtung von Portos Felipe

Goal.com

Der spanische Vizemeister Atletico Madrid verstärkt seine Defensive zur kommenden Saison offenbar mit dem Brasilianer Felipe vom FC Porto. Dies berichtet die Sporttageszeitung Record und schreibt, der Innenverteidiger werde bei den Rojiblancos einen bis 2022 datierten Vertrag unterzeichnen.

Die Ablösesumme für Felipe, der noch bis 2021 an den portugiesischen Top-Klub gebunden ist, soll bei 25 Millionen Euro liegen. Den Medizincheck bei Atletico habe er bereits absolviert.

FC Porto: Eder Militao wechselt zu Real Madrid

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der 29-Jährige war im Sommer 2016 für rund acht Millionen Euro Ablöse von Corinthians Sao Paulo nach Porto gewechselt. Dort absolvierte er in der laufenden Saison 51 Pflichtspiele (drei Tore, zwei Vorlagen).

Sein Verein verliert in der kommenden Transferperiode bereits Felipes Nebenmann nach Madrid: Eder Militao wechselt für die festgeschriebene Ablösesumme von 50 Millionen Euro von Porto zu Atleticos Nachbarn Real .

Felipe - Porto
Felipe - Porto

Bei Atleti wird es im Sommer einen Umbruch geben, vor allem in der Defensive. Den langjährigen Abwehrchef Diego Godin zieht es zu Inter Mailand und Weltmeister Lucas Hernandez wechselt zu Bayern München . Auch die routinierten Außenverteidiger Filipe Luis und Juanfran werden die Simeone-Elf wohl verlassen.

Neben Felipe könnte auch Manchester Citys argentinischer Nationalspieler Nicolas Otamendi zum ersten Barca-Verfolger in LaLiga wechseln. Ein entsprechendes Gerücht tauchte vor zwei Wochen auf .

Lesen Sie auch