Transferticker: Mega-Tausch mit Sanchez und Mkhitaryan fix

Sport1
  • Perfekt! Sanchez und Mkhitaryan tauschen Vereine (19.15 Uhr)

  • Bayern-Scouts beobachten Ajax-Juwel (14.28 Uhr)

  • Robinho kehrt nach Europa zurück (12.09 Uhr)

+++ 19.20 Uhr: De Bruyne verlängert bei ManCity +++

Es geht Schlag auf Schlag! Kurz nach dem Sanchez-Mkhitaryan-Tausch verkündet auch Manchester City eine Schlüsselpersonalie: Regisseur Kevin De Bruyne bleibt bis 2023.

"Es war immer meine Absicht bei City zu bleiben, ich habe mich hier von Tag 1 an wie zu Hause gefühlt", hält der Belgier fest.


+++ 19.15 Uhr: Perfekt! Sanchez und Mkhitaryan tauschen Vereine +++

Der Mega-Tausch des Winters ist perfekt! Alexis Sanchez wechselt mit sofortiger Wirkung zu Manchester United. Im Gegenzug unterschreibt Henrikh Mkhitaryan beim FC Arsenal.

Beide Klubs gaben den Deal am Montagabend bekannt.


Im Laufe des Montags waren die Transfers wegen eines kleinen Details ins Stocken geraten.

Dem Chilenen fehlte nach Informationen von Sky UK eine verlängerte Arbeitserlaubnis, die jeder Profi auf der Insel benötigt. Sanchez kam 2014 auf die Insel und muss sich nun persönlich um eine neue Arbeitserlaubnis kümmern.

Dafür benötigte er aber einen längerfristigen Arbeitsvertrag und ein Regierungsgremium muss Grünes Licht erteilen.

Allerdings konnte Sanchez die Unterlagen in England beantragen und musste nicht das Land verlassen.


In Liverpool wurden nun kurioserweise sowohl Sanchez als auch Mkhitaryan kurz nacheinander gesichtet, wie sie jeweils auf dem Weg sind, ihre Arbeitserlaubnis zu verlängern.

+++ 17.05 Uhr: Auba-Abgang rückt immer näher +++

Der Abgang von BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang gewinnt stärkere Konturen.

Am Sonntag reiste eine Delegation des FC Arsenal nach Dortmund und läutete damit wohl das Finale der Ära Aubameyang und Dortmund ein.

Sobald der unmittelbar bevorstehende Tausch-Wechsel von Alexis Sanchez und Henrikh Mkhitaryan über die Bühne gegangen ist, ist zu erwarten, dass Arsenals Verhandlungsführer bei Aubameyang alles dafür tun, um Nägel mit Köpfen zu machen.

In Ablösefragen liegen beide Parteien aktuell noch weit auseinander. Während die Gunners aktuell laut kicker nur 50 Millionen Euro bieten, fordert Dortmund angeblich eine Ablöse von 70 Millionen Euro.

+++ 15.31 Uhr: "Keine Deadline": Meyer wartet auf S04-Offerte +++

Nach dem Nein von Confed-Cup-Sieger Leon Goretzka zu einer Vertragsverlängerung rückt bei Schalke 04 U21-Europameister Max Meyer in den Fokus.

Der 22-Jährige, der im Sommer ebenfalls ablösefrei wechseln könnte, hatte ein erstes Angebot der Königsblauen abgelehnt und wartet nun auf eine zweite Offerte. "Ich denke, dass der Verein auf mich zukommen wird", sagte Meyer nach dem 1:1 (1:0) gegen Hannover 96.


Sportvorstand Christian Heidel hatte bereits im Herbst ein neues Angebot angekündigt. Der Mittelfeldspieler, der auf seiner neuen Position als Sechser aufblüht, weiß davon nichts, er habe auch "keine Deadline bekommen", sagte Meyer. Nachdem Goretzka sich für einen Wechsel zu Bayern München im Sommer entschlossen hat, könnte Schalke somit einen weiteren Leistungsträger ablösefrei verlieren.

Meyer macht seine Zukunft vor allem von der sportlichen Entwicklung auf Schalke abhängig. "Mir ist wichtig, dass es gut vorangeht", sagte er. "Ganz entscheidend" sei dabei Trainer Domenico Tedesco: "Ich spüre sein Vertrauen und kann Woche für Woche meine Leistung bringen." 

Aufsichtsratschef Clemens Tönnies mahnte nach Goretzkas Nein bereits an, dass es nun Heidels Aufgabe sei, Meyer zu halten. "Das hat doch nichts mit mir zu tun", entgegnete der Manager, er sei nur das "ausführende Organ". 

+++ 15.00 Uhr: 45 Mio.! City baggert an Brasilien-Juwel +++

Manchester City will sich offenbar mit einem Brasilianer verstärken.

Wie ESPN berichtet, planen die Citizens eine Verpflichtung des Mittelfeldspielers Fred von Schachtjor Donzek, der City-Coach Pep Guardiola beim Aufeinandertreffen in der Champions League beeindruckt hat.

Offenbar ist der englische Meister bereit, 45 Millionen Euro zu bieten. Doch der Brasilianer soll noch bis zum Sommer in der Ukraine spielen. 

+++ 14.28 Uhr: Bayern-Scouts beobachten Ajax-Juwel ++

Das niederländische Supertalent Matthijs de Ligt von Ajax Amsterdam hat offenbar das Interesse des FC Bayern geweckt.

Wie die niederländische Tageszeitung AD berichtet, beobachteten die Bayern-Scouts den Ajax-Profi am Sonntag beim 2:0-Sieg gegen Feyenoord Rotterdam. Der 18-Jährige habe die Scouts des Rekordmeisters begeistert, heißt es im Bericht.

De Ligt wird offenbar auch von Borussia Dortmund und dem FC Barcelona gejagt, die nach übereinstimmenden Medienberichten schon seit Monaten am Ajax-Juwel baggern.

De Ligt steht bei Ajax noch bis 2021 unter Vertrag und bestritt in dieser Saison 25 Pflichtspiele. Außerdem ist er bereits niederländischer Nationalspieler.

+++ 12.44 Uhr: Chelsea wirft ein Auge auf Arnautovic +++

Die Stürmer-Suche beim FC Chelsea spitzt sich weiter zu.

Wie ESPN berichtet, ist der Ex-Bremer Marko Arnautovic auf dem Wunschzettel der Blues. Der österreichische Nationalstürmer von West Ham United hat in der laufenden Saison sechs Tore und drei Assists erzielt.

Chelsea ist auf der Suche nach einem echten Stoß-Stürmer, als Alternative zu Alvaro Morata. Zuletzt wurden neben dem Österreicher auch Peter Crouch und Edin Dzeko als Verstärkungen gehandelt.

+++ 12.09 Uhr: Robinho kehrt nach Europa zurück +++

Die Rückkehr des Brasilianers Robinho nach Europa ist perfekt.

Der ehemalige Profi von Real Madrid  wechselt zum türkischen Klub Sivasspor. Das bestätigte der Verein am Montag. Am Dienstag werde man noch einige finale Details klären, bevor der 33-Jährige unterschreiben wird.

Zuletzt spielte Robinho für Atletico Mineiro in Brasilien. Im November war der Offensivspieler in Italien wegen Vergewaltigung zu neun Jahren Gefängnis verurteilt worden. Doch die Haftstrafe muss er erst antreten, wenn das Urteil über alle Instanzen bestätigt wurde. 

+++ 11.26 Uhr: Torwart-Juwel gibt Real Korb +++

Der Wechsel von Torhüter-Talent Kepa Arrizabalaga zu Real Madrid ist endgültig vom Tisch.

Das Mega-Talent von Athletic Bilbao verlängerte am Montag seinen Kontrakt bei den Basken bis 2025 und ließ sich eine Ausstiegsklausel in Höhe von 80 Millionen Euro in den Vertrag schreiben.


Real-Coach Zinedine Zinedane hatte unlängst klar gestellt, keinen zusätzlichen Torwart für den Rest der Saison zu benötigen - und damit offenbar den überraschenden Sinneswandel des spanischen Jung-Nationalspielers in die Wege geleitet.

Denn die Königlichen buhlten bis zuletzt um den 23-Jährigen, doch das Zögern von Real hat Arrizabalaga offenbar zum Umdenken bewegt.

+++ 10.28 Uhr: BVB will Giroud als Auba-Ersatz +++

Kommt es zu einem spektakulären Stürmer-Tausch?

Bei Borussia Dortmund ist ein Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang wohl nur noch eine Frage der Zeit. Am Sonntag hat es sogar schon Gespräche mit Vertretern des FC Arsenal gegeben. Für den Fall, dass sich beide Vereine noch bis zum 31. Januar einigen, steht der Ersatz für die Dortmunder schon parat.

Wie der kicker berichtet, soll Olivier Giroud vom FC Arsenal nach Dortmund kommen. Auch nach SPORT1-Informationen gilt der Franzose als Wunschkandidat für die Auba-Nachfolge. Allerdings soll der Angreifer zunächst nur bis zum Saisonende ausgeliehen werden.

Giroud kam in bisher 179 Spielen für die Gunners auf 73 Tore.

+++ 09.21 Uhr: Sturridge wünscht sich Leihe +++

Die Karriere von Daniel Sturridge ist beim FC Liverpool ins Stocken geraten.

Nun hat sich der Angreifer offenbar eine Leihe nach Sevilla gewünscht, um seiner Karriere neuen Schwung zu verleihen. Das berichtet die Daily Mail.

Auch Inter Mailand soll am englischen Angreifer dran sein.

Sturridge hofft, dass er mit einer Leihe noch auf den WM-Zug aufspringen kann.

+++ 08.59 Uhr: PSG verstärkt sich wohl mit Ex-Real-Profi +++

Frankreichs Spitzenreiter Paris Saint-Germain hat derzeit Probleme mit dem Financial Fairplay und muss nun ablösefreie Spieler verpflichten.

Wie die L'Equipe berichtet, ist PSG an Lassana Diarra dran. Noch am Montag sollen der Medizincheck und die Unterschrift erfolgen. Im zentralen Mittelfeld drückt im Pariser Star-Ensemble der Schuh, da Thiago Motta verletzungsanfällig ist. Adrien Rabiot soll durch die Verpflichtung von Diarra entlastet werden. 

Doch ob der 32 Jahre alte Diarra eine Soforthilfe darstellt, ist fraglich. In den vergangenen zwölf Monaten war der ehemalige Real-Profi entweder arbeitslos oder spielte in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

+++ 08.34 Uhr: Weg fast frei für RB: Benfica-Juwel im Anflug +++

Der Aufsichtsrat von Benfica Lissabon stimmt am heutigen Vormittag über den Wechsel von Umaro Embalo zu RB Leipzig ab. Trotz einiger Gegner im Verein wird laut Bild-Informationen mit einem positiven Ergebnis gerechnet.

Dann stünde einem Rekord-Transfer nichts mehr im Weg. Für den 16-Jährigen soll Benfica rund 15 Millionen Euro als Grundablöse verlangen. Die Ablöse könnte laut dem kicker mit Bonuszahlungen auf bis zu 20 oder 25 Millionen ansteigen. 

Noch nie wurde in Europa so viel Geld für einen 16-Jährigen ausgegeben. Nach der Umwandlung von Embolos Ausbildungsvertrag zu einem Profivertrag bei Benfica, über die der Aufsichtsrat abstimmt, ist das nächste Juwel im Anflug nach Leipzig.

+++ 08.19 Uhr: Tasci-Rückkehr in die Bundesliga - wird's Werder? +++

Der Berater von Serdar Tasci hat mehrere Anfragen von Bundesliga-Klubs am ehemaligen Nationalspieler bestätigt. "Es gibt mehrere Anfragen aus der Bundesliga", sagte Hidayet Mumin, der gleichzeitig auch Tascis Schwager ist, der Bild-Zeitung.

Weiter soll Tasci mit Werder Bremen im Gespräch sein. Die Norddeutschen wollen sich offenbar für den drohenden Abstiegskampf mit dem Innenverteidiger aufrüsten.

Zuvor wurde der 30-Jährige schon mit dem 1. FC Köln in Verbindung gebracht. Kölns Sportdirektor Armin Veh wurde 2007 gemeinsam mit Tasci Deutscher Meister mit dem VfB Stuttgart.

Tascis letzte Bundesliga-Station, eine Leihe zum FC Bayern, war nicht gerade von Erfolg geprägt. Der 30-Jährige kam unter Trainer Pep Guardiola nur zu drei Einsätzen. Momentan spielt Tasci in Russland bei Spartak Moskau

Sonntag, 21. Januar:

+++ 20.34 Uhr: Mkhitaryan-Alexis-Deal kurz vor dem Abschluss  +++

Der  Tausch-Deal zwischen Manchester Uniteds Henrikh Mkhitaryan und Arsenals Alexis Sanchez steht kurz vor dem Abschluss.

Wie der Mirror und Sky Sports berichten, sollen beide am Sonntag den Medizincheck bei ihrem neuen Klub absolviert haben.

Sanchez postete ein Video auf seinem Instagram-Account, wie er einen Privatjet mit dem Ziel Manchester besteigt.

Der Ex-Dortmunder Mkhitaryan wurde mit seinem Berater Mino Raiola in London abgelichtet, wie er in ein Hotel eincheckte.

Es wird davon ausgegangen, dass der Deal am Montag dann offiziell verkündet wird.

+++ 19.36 Uhr: Wegen Goretzka? Vidal lässt Zukunft offen +++

Mit dem Transfer von Nationalspieler Leon Goretzka erhöht der FC Bayern ab Sommer noch einmal die Qualität im zentralen Mittelfeld - mit Folgen für Arturo Vidal?

Nach dem Sieg gegen Bremen äußerte sich der Chilene auf die Frage, ob er wegen dem Neuzugang an einen Wechsel denke, wie folgt: "Nein, ich bin glücklich hier. Man muss natürlich abwarten, was passiert. Aber ich will hier die Champions League gewinnen, im Moment bin ich zu 100 Prozent bei Bayern. Es gibt keinen Gedanken an einen Wechsel."

Er sagt aber auch: "Mal sehen, was im Juni passiert." Heißt: Trotz Vertrages bis 2019 ist ein Wechsel im Sommer nicht ausgeschlossen.

Beim Rekordmeister hört Mentor Jupp Heynckes zum Saisonende auf, von einem Interesse des FC Chelsea am Chilenen wird seit einigen Wochen berichtet.

+++ 16.11 Uhr: Arsenal-Delegation verhandelt in Dortmund +++

Nächstes Kapitel im Poker um Pierre-Emerick Aubameyang: Nachdem ein erstes Treffen zwischen den Verantwortlichen des BVB und dem FC Arsenal in London nicht zum Erfolg führte, trafen sich die beiden Parteien dieses Mal in Dortmund.

Laut Bild wurde Arsenals Vorstandsvorsitzender Ivan Gazidis am Flughafen vom ehemaligen Dortmunder Scout Sven Mislintat abgeholt. Mislintat wechselte im vergangenen Herbst zu den Gunners.

Die Arsenal-Delegation traf sich mit den Borussen-Chefs im Dortmunder Mannschaftshotel, um zum zweiten Mal über den Aubameyang-Deal zu verhandeln.

Das 50-Millionen-Euro-Angebot, das Arsenal beim ersten Treffen abgegeben hatte, war dem BVB zu gering. Die Westfalen verlangern angeblich mindestens 70 Millionen Euro für ihren wechselwilligen Stürmer.

Zum Erfolg führten die Verhandlungen offenbar wieder nicht. Laut Bild wurde eine Entscheidung vertagt.

+++ 15.46 Uhr: Goretzka sofort zum FCB? Das sagt Salihamidzic +++

Der FC Bayern plant keine vorzeitige Verpflichtung von Sommer-Neuzugang Leon Goretzka.

"Wir haben die Planungen mit diesem Kader gemacht und ich gehe davon aus, dass das auch so bleiben wird. Leon hat einen Super-Charakter und ich denke, dass er Schalke in die Champions League führen und bis zum 30. Juni alles geben wird", sagte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic bei Sky.

Schalke-Boss Clemens Tönnies hatte zuvor einen Goretzka-Abgang im Winter nicht ausgeschlossen: "Christian Heidel hat es schon gesagt, wenn Rummenigge anruft, dann wird er den Hörer abnehmen. Wir müssen jetzt klug handeln. Die Fans spielen da eine große Rolle."


+++ 15.06 Uhr: Torwart-Juwel gibt Real Korb +++

Der Transfer galt eigentlich schon als beschlossene Sache, doch jetzt scheint sich Torwart-Juwel Kepa Arrizabalaga (23) von Athletic Bilbao doch gegen einen Wechsel zu Real Madrid entschieden zu haben.

Wie die Madrider Sportzeitungen Marca und AS übereinstimmend vermelden, will Arrizabalaga nicht länger auf die zögernden Madrilenen warten und seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bei Bilbao stattdessen verlängern.

Real-Coach Zinedine Zidane hatte unlängst klar gestellt, keinen zusätzlichen Torwart für den Rest der Saison zu benötigen - und damit offenbar den überraschenden Sinneswandel des spanischen Jung-Nationalspielers in die Wege geleitet.

+++ 10.56 Uhr: Chelsea baggert an Dzeko +++

Der FC Chelsea plant offenbar einen Doppelschlag.

Wie die Daily Mail berichtet, wollen die Blues Emerson Palmieri und Edin Dzeko verpflichten. Die beiden Profis des AS Rom zusammen lässt sich Chelsea offenbar knapp 50 Millionen Euro kosten.

Dzeko war schon vor seinem Wechsel zum AS Rom auf Chelseas Wunschzettel. Doch neben dem Bosnier stehen auch noch Peter Crouch und Christian Benteke auf der Liste. Doch bei beiden sind die Verhandlungen ins Stocken geraten.

Die Verpflichtung von Linksverteidiger Palmieri soll noch in dieser Woche abgeschlossen werden.

+++ 10.42 Uhr: 226 Mio.! Real bereitet Kane-Angebot vor +++

Real Madrid will offenbar ein Weltrekord-Gebot für Stürmer-Star Harry Kane abgeben.

Wie die Sunday Times berichtet, bereiten die Königlichen ein Angebot in Höhe von 226 Millionen Euro für den Angreifer der Tottenham Hotspur vor. Damit wäre der Transfer-Rekord von Neymar über 222 Millionen Euro schon wieder Makulatur.

Tottenham-Boss Daniel Levy erklärte aber erst kürzlich den Stürmer für unverkäuflich. Die Spurs locken Kane mit einem Mega-Vertrag, der ihn zum bestbezahlten Engländer in der Premier League machen würde.

Mit einer Kane-Verlängerung hoffen die Londoner auch weitere Stars halten zu können.

+++ 10.25 Uhr: Schalke verleiht Sturm-Juwel +++

Der FC Schalke 04 verleiht ein Sturmtalent in die zweite Liga.

Fabian Reese wechselt von den Königsblauen zum Tabellenvorletzten Greuther Fürth. Das bestätigten die Fürther am Sonntag.


Reese wird bis zum Saisonende für den Zweitligisten auflaufen.

"Sein großes Potential hat man auch schon bei der U20-Nationalmannschaft gesehen. Er stellt für uns eine weitere Option in unserer Offensivreihe dar", lobte Fürth-Sportdirektor Rachid Azzouzi den Neuzugang.

Reese wurde in der Hinrunde sieben Mal für Schalke eingewechselt.

+++ 08.26 Uhr: Aubameyang schwärmt von Arsenal +++

Pierre-Emerick Aubameyang ist im Kopf offenbar schon beim FC Arsenal. Jedenfalls äußert er sich in englischen Medien bereits lobend über seinen möglichen kommenden Arbeitgeber. 

Im Interview mit der Sun schwärmte der BVB-Angreifer von Trainer Arsene Wenger. "Spieler in meinem Alter haben ihre Teenager-Zeit damit verbracht zu bewundern, welch unglaubliches Team Wenger zusammengestellt hat und was er alles gewonnen hat", sagte er.

Klingt nach einer Bewerbung für einen Transfer. Denn obwohl die Erfolgsjahre lange zurückliegen, ist Arsenal für Aubameyang "noch immer ein großer Klub. Wenger ist nach wie vor erfolgshungrig. Das ist es, was zählt", sagte er. 

Lesen Sie auch