Trauer um Eiskunstlauf-Talent

·Lesedauer: 1 Min.
Trauer um Eiskunstlauf-Talent
Trauer um Eiskunstlauf-Talent

Schockierende Nachricht aus Italiens Wintersport.

Wie mehrere nationale Medien, unter anderem die Gazzetta Dello Sport, berichten, ist Eiskunstläuferin Elly Mattiuzzo am Samstag bei einem Verkehrsunfall in San Marino ums Leben gekommen.

Demnach war die 18-Jährige zusammen mit ihrem Freund Daniele Volanti in dessen Wagen unterwegs von Borgo Maggiore in Richtung Castello di Murata, als dieser die Kontrolle über den Wagen verlor und in den Gegenverkehr geriet. Die beiden waren nach dem Zusammenprall sofort tot.

Mattiuzzo galt als große Eiskunstlauf-Hoffnung und lebte erst seit zwei Jahren in San Marino. Zuvor war sie in Mailand, wo sie mit ihrer Synchron-Eiskunstlauf-Gruppe, den „Hot Shivers“, 2019 an der Junioren-WM in Neuchâtel teilnahm.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.