• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Traumdebüt für Farke: Gladbach feiert Schützenfest

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Borussia Mönchengladbach hat unter dem neuen Trainer Daniel Farke einen Traumstart hingelegt.

Die Fohlen gewannen in der ersten Runde des DFB-Pokals beim SV Oberachern mit 9:1(6:0). (NEWS: Alle aktuellen Infos zum DFB-Pokal)

Marcus Thuram brachte Gladbach mit einem Hattrick früh auf die Siegerstraße. Hofmann (37., 45.+3), Bensebaini (45.), Stindl (47.), Scally (59.) und Neuhaus (78.) erzielten die übrigen Tore. Grund zum Jubel hatte der badische Oberligist dann aber trotzdem. Nico Huber traf nach knapp einer Stunde zum viel umjubelten 1:8.

Die TSG Hoffenheim musste in Rödinghausen nachsitzen. Die Kraichgauer gewannen beim Regionalligisten erst in der Verlängerung mit 2:0.

In den übrigen Spielen des Nachmittags mühte sich der FC Augsburg in Lohne über lange Strecken, gewann dann aber souverän mit 4:0. Die Zweitligisten Hannover 96 und Arminia Bielefeld gewannen souverän mit 3:0 und 7:1. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan des DFB-Pokals)

Hoffenheim müht sich weiter

Die TSG Hoffenheim verhindert knapp die Blamage in Rödinghausen.

Beim schwachen Debüt von André Breitenreiter als Trainer der Kraichgauer, mühte sich die TSG zum 2:0 nach Verlängerung beim SV Rödinghausen

Neuzugang Ozan Kabak erlöste Hoffenheim per Kopf kurz vor dem Ende der Verlängerung (115.). Grischa Prömel legte kurz vor dem Abpiff noch das 2:0 nach.

Augsburg kämpft sich in Runde zwei

Der FC Augsburg hatte über weite Strecken beim 4:0-Erfolg beim Regionalligisten BW Lohne große Probleme.

Knapp 50 Minuten fiel dem FCA gegen den gut sortierten Gegner aus Niedersachsen nichts ein.

Eine Standartsituation erlöste die Fuggerstädter. Arne Maier traf per direkt-verwandelten Freistoß zum 1:0.

Frederik Jensen sorgte mit seinem Treffer zum 2:0 für die endgültige Entscheidung (69.). Niederlechner und Malone legte in der Schlussphase zum 4:0 nach.

Bielefeld und Hannover gewinnen souverän

Auch Bundesligaabsteiger Arminia Bielefeld hatte mit seinem Gegner, dem FV Egers 07 keine Probleme.

Nach dem schwachen Saisonstart in Liga zwei brachte Janni Serra die Arminia schon in der Anfangsphase in Führung (9.). Fabian Klos (25., 50.) erhöhte mit zwei Toren auf 3:0, ehe Jonathan Kap knapp fünf Minuten später auf 1:3 verkürzte.

Masaya Okugawa entschied die Begegnung mit seinem Treffer zum 4:1 dann aber endgültig (57.). Janni Serra, Bryan Lasme und Robin Hack erhöhte zum 7:1-Endstand.

Im letzten Spiel des Nachmittags profitierte Hannover 96 vom Unglück des Gegners. Dominik Ahlbach und Julius Haas trafen beim Gegner Schott Mainz ins eigene Tor. Beier trafen für die Niedersachen zudem zum souveränen 3:0-Erfolg.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.