Traumtor beschert FCB Gruppensieg - auch Bayer gewinnt

Kai Hartwig
Sport1

Der Nachwuchs des FC Bayern hat sich am 5. Spieltag der UEFA Youth League durch ein 1:1 (0:1)-Unentschieden bei Roter Stern Belgrad vorzeitig den Gruppensieg und die Qualifikation für das Achtelfinale gesichert.


Damit schafften es die Bayern in der zweiten Saison in Folge bis in die K.o.-Runde des Wettbewerbs. 

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Das Team von Trainer Martín Demichelis war von Beginn an um Spielkontrolle bemüht, brauchte jedoch eine knappe halbe Stunde, um ins Spiel zu finden.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

In der Folge dominierten die Münchener die Partie, kassierten aber in der 36. Minute die kalte Dusche. Nach einer Ecke war Belgrads Innenverteidiger Aleksandar Lukic per Kopf zur Stelle und brachte die Gastgeber in Führung.

Fast hätten die Bayern-Youngster in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit den Ausgleich markiert. Doch erst scheiterte Joshua Zirkzee aus kurzer Distanz. Nach dem folgenden Eckball bot sich dann auch Jahn Herrmann die Möglichkeit, zu egalisieren, sein Kopfball war allerdings zu unplatziert. 

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Aus der Kabine kamen die Bayern mit neuem Schwung. Es dauerte nicht lange, bis das Engagement des FC Bayern mit dem Ausgleich belohnt wurde. Einen direkten Freistoß verwandelte Oliver Batista Meier traumhaft genau in den Winkel (54.).

Der FCB hielt das Remis bis zum Spielende und sicherte so den Spitzenplatz in Gruppe B schon vor dem letzten Spieltag. Denn durch das 1:1 wurde nach dem torlosen Hinspiel gegen Roter Stern auch der direkte Vergleich mit den zweitplatzierten Serben gewonnen. Bei drei Punkten Vorsprung sind die Münchener nicht mehr von Rang eins zu verdrängen.     

Leverkusen siegt in Moskau 

Grund zum Jubeln hatten auch die Nachwuchskicker von Bayer Leverkusen. Mit 3:1 (0:0) gewann die Werkself bei Lokomotive Moskau und verbesserte sich auf Rang drei in Gruppe D. Platz zwei war für Bayer allerdings schon vor dem Spiel in Russland nicht mehr drin.  

Jetzt das aktuelle Trikot von Bayer Leverkusen bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Die Leverkusener gerieten nach torloser erster Spielhälfte zunächst in Rückstand. Ilya Petukhov traf vom Elfmeterpunkt (65.). Doch die Rheinländer drehten die Begegnung noch. In der 76. Minute traf Hans Anapak zum 1:1. Ein Doppelschlag von Abdul Fesenmeyer (80./90.+3) sorgte für den späten Auswärtserfolg der Bayer-Truppe.


    

Lesen Sie auch